Land und Kommunen

Erster Landesbeamter des Main-Tauber-Kreises

Gebäude des Innenministeriums in Stuttgart.

Christoph Schauder wird Erster Landesbeamter und stellvertretender Landrat beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis. Er tritt die Nachfolge von Dr. Ulrich Derpa an.

Regierungsdirektor Christoph Schauder vom Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis wird Erster Landesbeamter und stellvertretender Landrat beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis. Er ist Nachfolger von Dr. Ulrich Derpa, der zum 1. August 2019 an das Verwaltungsgericht Würzburg wechselt. Dies teilte Innenminister Thomas Strobl mit.

Mit Landrat Reinhard Frank sei er der Auffassung, dass Christoph Schauder aufgrund seiner Persönlichkeit und seiner Verwaltungserfahrung in verschiedenen Bereichen der Landesverwaltung optimale Voraussetzungen für die Aufgabe mitbringe.
 
Herr Schauder studierte an der Universität Heidelberg Rechtswissenschaften. Seine berufliche Laufbahn in der Landesverwaltung Baden-Württemberg begann der Jurist 2011 beim Landratsamt Bodenseekreis als Leiter der Baurechtsbehörde. 2014 wechselte Herr Schauder als Referent für Raumordnung, Baurecht und Denkmalschutz zum Regierungspräsidium Stuttgart. Seit 2015 ist er Leiter des Dezernats Ordnung und Gesundheit beim Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis.

Mit seinen Erfahrungen und Kenntnissen ist Schauder auf die Herausforderungen beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis bestens vorbereitet und freut sich auf seine neue Aufgabe. Landrat Reinhard Frank begrüßt die Berufung ausdrücklich. Christoph Schauder bringe mit seinen bisherigen vielseitigen Tätigkeiten in der Landesverwaltung alles mit, was man für eine solche Stelle brauche.

Christoph Schauder ist 37 Jahre alt und verheiratet.