Gesundheit

Neue Broschüre "Risiko Drogen“

„Früher war es Heroin, heute dominieren Cannabis, Legal Highs und Partydrogen. Wegen der Veränderung des Rauschgiftkonsums war eine grundlegende Neukonzipierung der bisherigen polizeilichen Drogenbroschüre ‚Rauschgift - ohne mich!’ erforderlich.“ Das sagte Innenminister Reinhold Gall in Stuttgart bei der Vorstellung der überarbeiteten Broschüre mit dem neuen Titel "Risiko Drogen". Mit ihr sollen insbesondere Multiplikatoren, wie Pädagogen, Erzieher und Ausbilder, die im unmittelbaren Kontakt mit jungen Menschen stehen, authentisch über Risiken und Folgen des Konsums von legalen und illegalen Suchtmitteln informiert werden.

„Ich erinnere mich noch sehr gut an die Erstauflage von ‚Rauschgift - ohne mich!’ mit den schockierenden Bildern über den körperlichen Zerfall einer Fixerin. Diese Bilder haben deutlich abgeschreckt“, sagte Gall. Damals habe man speziell über illegale harte Drogen informieren und den Mangel an Materialien zur Drogenprävention und die noch geringe Anzahl an Beratungsstellen sowie Therapieangebote ausgleichen wollen. Die Veränderung der Gesellschaft hin zur Spaß- und Party-Generation habe inzwischen den Schwerpunkt des Suchtmittel- und Drogenmissbrauchs verschoben.

Sorge bereite heute der Trend hin zu den als anregend und leistungssteigernd geltenden Partydrogen Amphetamin, Methamphetamin, XTC sowie neue Phänomene der Drogenproblematik, beispielsweise Rauchen von Wasserpfeifen, Kräutermischungen und Legal Highs. Bedauerlich sei, dass das Einstiegsalter der Konsumenten auf 15 bis 16 Jahre gesunken sei und so das Gefährdungspotential für junge Menschen deutlich zugenommen habe. „Der Rückgang beim Heroinkonsum bedeutet keinesfalls eine Entwarnung, es darf weder beim riskanten Suchtmittelkonsum noch bei Drogen eine Verharmlosung geben“, betonte der Innenminister.

Die Broschüre "Rauschgift - ohne mich!" wurde seit 1980 durch das Landeskriminalamt im Namen der Landesregierung herausgegeben. Bislang gab es 21 Auflagen, wobei die letzte Auflage im November 2010 in 15.000 Exemplaren gedruckt wurde und inzwischen vergriffen ist.

Der Vertrieb von „Risiko Drogen“ erfolgt über das Landeskriminalamt und kann dort direkt bei der Prävention (praevention@polizei.bwl.de) bestellt werden. Die erste Auflage umfasst 55.500 Exemplare, zusätzlich kann die Broschüre über www.polizei-bw.de heruntergeladen werden.

Quelle:

Innenministerium Baden-Württemberg
Kürbisse vor dunklem Hintergrund.
  • Corona-Pandemie

Halloween in Zeiten von Corona

Zwei Polizeibeamte bei einer Streife.
  • Corona-Pandemie

Wellenbrecher Baden-Württemberg

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Verkehr

Wochenendprognose für den Verkehr

Landespolizeipräsidentin Stefanie Hinz (l.) mit dem neuen Inspekteur der Polizei, Andreas Renner (M.), und Innenminister Thomas Strobl (r.)
  • Polizei

Andreas Renner zum neuen Inspekteur der Polizei bestellt

Polizei mit Maske
  • Corona-Pandemie

Polizei kontrolliert Maskentragepflicht

Günther Freisleben (links) wird von Innenstaatssekretär Wilfried Klenk MdL in den Ruhestand verabschiedet.
  • Polizei

Polizeipräsident Freisleben in Ruhestand verabschiedet

Innenminister Thomas Strobl bei der Einweihung der Bergrettungswache Menzenschwand.
  • Rettungsdienst

Bergrettungswache Menzenschwand eingeweiht

Polizeibeamter sichert Spuren nach einem Einbruch
  • Kriminalität

Tag des Einbruchschutzes

Brennende Kerzen in der Dunkelheit.
  • Gedenken

Früherer badischer Landesbischof Ulrich Fischer verstorben

Test auf Corona-Virus
  • Corona-Pandemie

Minister beendet freiwillige Quarantäne

Innenminister Thomas Strobl
  • Corona-Pandemie

Minister vorsorglich in freiwilliger Quarantäne

Eröffnung der Hauptversammlung des Städtetags Baden-Württemberg.
  • Land und Kommunen

Innenminister eröffnet Hauptversammlung des Städtetags

Innenminister Thomas Strobl (r.) überreicht Monica Wüllner (l.) das Bundesverdienstkreuz am Bande

Bundesverdienstkreuz für Monica Wüllner

Polizei mit Maske
  • Corona-Pandemie

Maskenkontrollen im ÖPNV

Zahlreiche Bücher in einem Regal.
  • Kulturerbe im Osten

Russlanddeutscher Kulturpreis 2020

Bundeswehrsoldaten unterstützen in der Pandemie im Landratsamt Heilbronn, Innenminister Thomas Strobl macht sich vor Ort ein Bild.
  • Corona-Pandemie

Bundeswehr unterstützt in der Pandemie

Ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz
  • Ehrenamt

Ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber in Bruchsal ausgezeichnet

Brennende Kerzen in der Dunkelheit.
  • Jahrestag

Jahrestag des Anschlags auf die Synagoge in Halle

Smart Cities Baden-Württemberg
  • Digitalisierung

Baden-Württemberg beim Smart City Index vorne

Bundesverdienstkreuz
  • Ehrung

Bundesverdienstkreuz für Wolf-Dieter Graf von Degenfeld-Schonburg

Innenminister Thomas Strobl mit den Projektbeteiligten zum Start des InKoMo 4.0-Projekts zur automatisierten Erfassung von Straßenschäden am Hockenheimring
  • InKoMo

Automatisierte Erfassung von Straßenschäden

Zwei Polizeibeamte bei einer Streife.
  • Corona-Virus

Maskenkontrollen im ÖPNV

Polizeimützen der Polizei Baden-Württemberg.
  • Polizei

Studienbeginn an der Hochschule für Polizei

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg in Stuttgart.
  • Migration

Projektauftakt für neues Ankunftszentrum in Heidelberg

Landespolizeipräsidentin Dr. Stefanie Hinz (l.), der neue Leiter des Präsidiums Logistik, Technik, Service der Polizei, Thomas Berger (M.), und Staatssekretär Wilfried Klenk (r.) (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Neue Leitung für Präsidium Technik, Logistik, Service