Hass und Hetze

Gemeinsam für Vielfalt und Toleranz

Thomas Strobl, Bülent Ceylan, Thomas Hitzlsperger

Mit prominenter Unterstützung setzt #gemeinsam ein Zeichen für ein buntes und weltoffenes Baden-Württemberg.

„Gemeinsam mit prominenter Unterstützung durch die Präsidentin des Landtags, Muhterem Aras, den Comedian Bülent Ceylan, den ehemaligen Fußballprofi und Sportfunktionär Thomas Hitzlsperger und den Paralympics-Siegers von 2016 im Kugelstoßen Niko Kappel setzten wir uns für ein gemeinsames Miteinander, für eine offene und vielfältige Gesellschaft ein. Um uns aktiv Ressentiments und Anfeindungen entgegenzustellen, unternehmen wir als Landesregierung große Anstrengungen. Die heute veröffentlichte Social-Media-Kampagne sendet ein deutliches Signal an alle: Wir stehen zusammen – gemeinsam für Vielfalt und Toleranz in Baden-Württemberg. Hass und Hetze haben in unserer Gesellschaft keinen Platz“, sagte der Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl anlässlich des Starts der Social-Media-Kampagne des Kabinettsausschusses „Entschlossen gegen Hass und Hetze“.

#gemeinsam gegen Hass und Hetze

Ein auf den Social-Media-Plattformen der Landesregierung und der Homepage des Innenministeriums veröffentlichter erster Clip der Kampagne erteilt unter dem Motto #gemeinsam Hass und Hetze eine klare Absage. Neben Prominenten sind in dem Clip auch Botschafterinnen und Botschafter aus verschiedenen Berufsgruppen, wie die bundesweit ersten Polizeirabbiner Moshe Flomenmann und Shneur Trebnik und das Landespolizeiorchester zu sehen. Das Landespolizeiorchester ist nicht nur im Clip zu sehen, sondern hat auch eigens dafür die Musik arrangiert und eingespielt.

#gemeinsam mit allen

Schon bald wird ein weiterer Clip veröffentlicht, der noch weitere Personen und Gruppen aus der Bevölkerung einbindet und dadurch den Blickwinkel erweitert.

„Als hör- und sichtbarer Startschuss unserer Arbeit im Kabinettsausschuss ‚Entschlossen gegen Hass und Hetze‘ sind wir mit unseren Prominenten sowie allen Botschafterinnen und Botschaftern Teil einer Kampagne, die sich für eine offene und bunte Gesellschaft einsetzt. Alles in allem haben wir für dieses tolle Projekt eine prominente, vielfältige Gruppe an Unterstützerinnen und Unterstützern gewinnen können, die eine gemeinsame, deutliche Botschaft hat: Nein zu Hass und Hetze!“, so Innenminister Thomas Strobl.

* * * * *

Die aktive Einbeziehung und Interaktion mit der Community ist in den Sozialen Medien besonders wichtig. Dieser Ansatz steht daher auch im Fokus der Kampagne. Neben der Möglichkeit, den Beitrag zu teilen und weiterzuverbreiten, können alle Bürgerinnen und Bürger ihre eigenen Botschaften zu „Gemeinsam für Vielfalt und Toleranz in Baden-Württemberg“ aufnehmen, übersenden und/oder über Social-Media-Plattformen teilen. Ziel ist es, möglichst viele einzelne Botschaften im Internet auf allen Social-Media-Kanälen zu platzieren, um ein klares Zeichen auch aus der Bevölkerung heraus gegen den Hass und die Hetze zu setzen. Und das Mitmachen soll sich lohnen! Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden spannende Preise verlost, darunter zum Beispiel ein Flug in einem Hubschrauber der Polizei. Zur Teilnahme wird der Link zum Beitrag per Mail an gewinnspiel-gemeinsam@im.bwl.de gesandt. Die genauen Teilnahmebedingungen und der Videoclip „Gemeinsam für Vielfalt und Toleranz in Baden-Württemberg“ wurden am heutigen Montag auf den Social-Media-Kanälen der Landesregierung veröffentlicht:

  • Instagram – regierung_bw

Zum Post: https://www.instagram.com/p/Cf3OM4aou76/?igshid=MDJmNzVkMjY=

  • Twitter - @RegierungBW

Zum Post: https://twitter.com/RegierungBW/status/1546388994677788674?t=at03FwkdmnuC_mbdaZHrxg&s=03

  • YouTube – Regierung BW

Zum Video: https://www.youtube.com/shorts/dVPahUBg-_o

  • Website des Innenministeriums

Direkt-Link: https://im.baden-wuerttemberg.de/de/sicherheit/polizei/praevention/gemeinsam/

Abgesicherter Unfallort. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Verkehrsunfallbilanz erstes Halbjahr 2022

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Start Nachwuchskampagne Bevölkerungsschutz
  • Bevölkerungsschutz

Ein Jahr Nachwuchskampagne im Bevölkerungsschutz

10.000 Einstellungen bei der Polizei
  • Polizei

10.000 Einstellungen bei der Polizei

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Staatssekretär Klenk und Landespolizeipräsidentin Hinz beim Amtswechsel des Polizeipräsidiums Stuttgart
  • Polizei

Amtswechsel beim Polizeipräsidium Stuttgart

Gruppenbild zum Amtswechsel im Polizeipräsidium Pforzheim
  • Polizei

Amtswechsel im Polizeipräsidium Pforzheim

Eine Person schreibt auf der tastatur eines Laptops
  • Hass und Hetze

Initiative Toleranz im Netz

Minister Strobl und Ministerpräsident Kretschmann verlassen den Krisengipfel Gas.
  • Energieversorgung

Krisengipfel Gas - Baden-Württemberg rückt zusammen

100 Jahre Bergwacht Schwarzwald
  • Rettungsdienst

100 Jahre Bergwacht Schwarzwald

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Brennender Wald
  • Feuerwehr

Sehr heiße Sommertage

Wappen der Polizei Baden-Württemberg. (Bild: © Steffen Schmid)
  • Polizei

Zumeldung zum Brandanschlag am türkischen Generalkonsulat in Stuttgart

Polizist des Polizeipräsidiums Freiburg auf Streife.
  • Polizei

Rechtsverordnungen zur Einrichtung von Waffenverbotszonen

Gruppe der Feuerwehrleute, die am Politprojekt Waldbrandbekämpfung teilnehmen
  • Feuerwehr

Start des Pilotprogramms zur Waldbrandbekämpfung

Einladung zum Tag der offenen Hochschultür in Villingen-Schwenningen
  • Polizei

Tag der offenen Hochschultür bei der Polizeihochschule

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Titelseite des Verfassungsschutzberichts 2021
  • Verfassungsschutz

Verfassungsschutz Baden-Württemberg beobachtet die AfD

Minister Strobl stellt den Verfassungsbericht 2021 vor
  • Verfassungsschutz

Verfassungsschutzbericht 2021 vorgestellt

Ehrenzeichen Bevölkerungsschutz
  • Bevölkerungsschutz

Verleihung des Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichens 2021

v.l.n.r.: Staatssektretär Wilfried Klenk, bisheriger stellvertretender Leiter des Landespolizeipräsidiums Baden-Württemberg Dietrich Moser von Filseck und Landespolizeipräsidentin Dr. Stephanie Hinz
  • Polizei

Stv. Leiter des Landespolizeipräsidiums Baden-Württemberg in den Ruhestand verabschiedet

Minister Strobl und EU-Kommissar Lenrčič haben sich in Brüssel zu einem gespräch über den europäischen Katastrophenschutz getroffen.
  • Feuerwehr

Pilotprojekt zur Waldbrandbekämpfung

Minister Strobl begrüßt ehrenamtliche Herlfer
  • Bevölkerungsschutz

Helferempfang auf dem Hockenheimring

Stau auf der Autobahn. Quelle: Fotolia
  • Verkehr

Wochenendprognose für den Verkehr