Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Polizeikräfte bei einem Einsatz im Fußballstadion.

Fußball kehrt in das Einsatzgeschehen der Polizei zurück. Für eine möglichst flache vierte Welle der Pandemie überwachen unsere Sicherheitskräfte konsequent die geltenden Regelungen.

„Mit dem Fußball kehrt wieder ein Stück weit Normalität in unser Leben zurück. Damit verbunden sind leider auch manch unschöne Begleiterscheinungen, auf die wir gut und gerne hätten verzichten können. Während das Demonstrations- und Versammlungsgeschehen am vergangenen Wochenende überschaubar war, musste unsere Polizei wieder bei Fußballspielen tätig werden. In diesem Zusammenhang müssen wir uns immer wieder bewusst machen, dass die Pandemie noch nicht vorüber ist und wir weiterhin alles daransetzen müssen, eine Ausbreitung des Virus zu verhindern. Spätestens dann, wenn allen Impfberechtigten ein Impfangebot gemacht wurde, können nicht geimpfte Zuschauerinnen und Zuschauer jedenfalls ohne selbst bezahlten PCR-Test keine Fußballspiele mehr besuchen, solange die Corona-Pandemie eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt – das ist meine feste Überzeugung. Keinerlei Verständnis hätte ich dafür, wenn wir die Freiheiten der Allgemeinheit nur deshalb länger als notwendig einschränken würden, weil manche sich nicht gegen das Corona-Virus impfen lassen wollen“, sagte der Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl heute zur polizeilichen Bilanz des vergangenen Wochenendes.

Im Laufe des vergangenen Wochenendes begleitete die Polizei landesweit 21 Demonstrationen und Versammlungen. Die insgesamt rund 1.600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hielten sich fast ausnahmslos an die Vorgaben der Corona-Verordnung.

Einschreiten musste die Polizei am Samstag in Ulm, wo rund 250 teilweise alkoholisierte „Fußballfans“ zu einem Spiel ihrer Mannschaft angereist waren. Da sie nicht im Besitz von Eintrittskarten für das Spiel waren, dürfte wohl die Konfrontation mit den gegnerischen Anhängern das eigentliche Ziel der Reise gewesen sein. 

„Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land ist unser höchstes Ziel“, betonte Innenminister Thomas Strobl und stellte klar: „Auch bei Fußballspielen und anderen Veranstaltungen werden wir hier keine Ausnahmen machen. Ich habe keinerlei Verständnis dafür, dass sogenannte Fußballfans die Rückkehr der Normalität umgehend dafür nutzen, die Gewalt und ihre unsinnigen gewalttätigen Fehden zu auszuleben. In Ulm konnte die Eskalation nur durch konsequentes Einschreiten der Einsatzkräfte und rund 25 Ingewahrsamnahmen unterbunden werden. Eine Zeit des kollektiven Zusammenhalts bietet keinen Raum für die Scharmützel weniger Unbelehrbarer. Wir werden auch künftig konsequent einschreiten und Täter zur Rechenschaft ziehen.“

***

Die detaillierten Regeln der Corona-Verordnung finden Sie hier auf unserer Website für Sie hinterlegt.

Weitere Meldungen

Polizist der Polizei Baden-Württemberg kontrolliert den Verkehr.
  • Verkehrssicherheit

Baden-Württemberg macht bei europaweiter Geschwindigkeitskontrollwoche und Speedmarathon mit

Innenminister Thomas Strobl und Landespolizeipräsidentin Stefanie Hinz bei der Vorstellung des Sicherheitsberichts 2023
  • Innere Sicherheit

Sicherheitsbericht und Polizeiliche Kriminalstatistik 2023

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Lagezentrum des Innenministeriums Baden-Württemberg.
  • Krisenmanagement

Rechnungshof berät Landesverwaltung zum Krisenmanagement

Der neue Polizeihubschrauber mit fünf Rotorenblättern
  • Polizei

Jahresbilanz der Polizeihubschrauberstaffel 2023

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg in Stuttgart.
  • Innere Sicherheit

Erneuter Ermittlungserfolg der Polizei Baden-Württemberg

Drogen und Fixerutensilien.
  • Bilanz

Zahl der Drogentoten im Jahr 2023 auf 141 zurückgegangen

Flaggen vor dem Gebäude des Innenministeriums: NATO, Deutschland und Baden-Württemberg
  • Sicherheit

75 Jahre NATO

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Büro, Digitalisierung, Laptop
  • Digitalisierung

Baden-Württemberg fördert E-Government-Koordinatorinnen und –Koordinatoren weiter

Auspuff eines hochmotorisierten Autos.
  • Verkehrssicherheit

Bundesweite Kontrollaktion gegen die Autoposerszene

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

  • Verkehrssicherheit

Verkehrsunfallbilanz 2023

Minister Strobl spricht im Bundesrat
  • Bundesrat

Geplante Legalisierung von Cannabis

Podiumsdiskussion Brüssel
  • Katastrophenschutz

Startschuss für die EU-Großübung „Magnitude“

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg in Stuttgart.
  • Öffentlicher Dienst

Übernahme des Tarifergebnisses auf Beamtinnen und Beamte

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg in Stuttgart.
  • Innere Sicherheit

Erneuter Ermittlungserfolg der Polizei Baden-Württemberg

Sondersitzung des Kabinettsausschusses „Entschlossen gegen Hass und Hetze“ zur anstehenden Europa- und Kommunalwahl am 9. Juni
  • Innere Sicherheit

Sondersitzung des Kabinettsausschusses „Entschlossen gegen Hass und Hetze“ zur anstehenden Europa- und Kommunalwahl

Landespolizeipräsidentin Dr. Stefanie Hinz mit dem neuen Leiter des Stabes im Landespolizeipräsidium Axel Mögelin
  • Polizei

Amtseinführung von Axel Mögelin und Mathias Bölle

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Kerze
  • Gedenken

Zum Tod des Mannheimer Polizeipräsidenten Siegfried Kollmar

Würfel mit einem aufgedruckten in einem Kasten.
  • Kulturerbe im Osten

Ausschreibung des Russlanddeutschen Kulturpreises 2024

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg in Stuttgart.
  • Sicherheit

Cannabislegalisierung – Innenminister von CDU und CSU wollen Klage prüfen

Kerze
  • Gedenken

Amoklauf von Winnenden und Wendlingen jährt sich zum 15. Mal

// //