Innenministerium

Neuer Amtschef im Innenministerium

Der neue Amtschef des Innenministeriums ist Reiner Moser.

Stabwechsel: Staatssekretär Julian Würtenberger geht in den Ruhestand und übergibt den Stab an Amtschef Reiner Moser.

Ministerialdirigent Reiner Moser wird die Position des Amtschefs und Ministerialdirektors im Innenministerium übernehmen. Ministerialdirektor Elmar Steinbacher verbleibt als Amtschef im Justizministerium. Das gab der Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl bekannt. Zuvor hatte diese Personalentscheidung den Ministerrat passiert.

 

„Um Mutmaßungen und Unterstellungen erst gar nicht entstehen zu lassen, Elmar Steinbacher könnte im Justizministerium erlangtes vertrauliches Wissen in seiner neuen Funktion im Innenministerium missbrauchen, haben wir – auch aus Fürsorgegründen für Elmar Steinbacher – diese Entscheidung in bestem Einvernehmen mit allen Beteiligten getroffen. Die Entscheidung ist kein Misstrauensbeweis gegen Ministerialdirektor Elmar Steinbacher – ganz im Gegenteil: Elmar Steinbacher genießt weiterhin mein volles Vertrauen. Seine persönliche Integrität und seine hohe fachliche Kompetenz stehen für mich außerhalb jeden Zweifels“, sagte dazu der Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl.

Stabübergabe an Reiner Moser

„Reiner Moser ist einer der führenden Verwaltungsjuristen des Landes und ein absoluter Verwaltungsfachmann. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Leiter der Haushaltsabteilung im Finanzministerium kennt kaum einer die Landesverwaltung und ihre Aufgaben besser als er. In den vergangenen rund vier Jahren hat er das Vermögen des Landes im Sinne zukünftiger Generationen bewahrt und vermehrt. Reiner Moser wird mit seinem großen Erfahrungsschatz und seiner umfassenden Kenntnis die Arbeit der Regierung klug steuern und das Innenministerium sicher lenken, deshalb freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm“, so Minister Thomas Strobl.

Reiner Moser, Jahrgang 1962, trat nach seinem Abitur, dem Studium der Rechtswissenschaften und dem juristischen Referendariat im Jahr 1993 in den Dienst des Landes Baden-Württemberg ein und arbeitete zunächst im Finanzministerium Baden-Württemberg, von 2003 bis 2006 im Staatsministerium Baden-Württemberg. Seit 2006 ist er Abteilungsleiter im Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg – zuerst als Leiter der Haushaltsabteilung und seit 2018 als Leiter der Abteilung Beteiligungen und Recht. Zum 1. Juni 2022 wechselt er als Amtschef und Ministerialdirektor ins Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen. Gemeinsam mit Staatsminister und Chef der Staatskanzlei Dr. Florian Stegmann im Staatsministerium wird er als Ministerialdirektor beim Stv. Ministerpräsidenten Thomas Strobl auch für die Regierungskoordination zuständig sein.

Minister Strobl und Minister Herrmann beim Landestag der Verkehrssicherheit
  • Polizei

Landestag der Verkehrssicherheit in Ulm

Minister Strobl ud Präfektin Josiane Chevalier unterzeichnen das deutsch-französischen Wasserschutzpolizeistation
  • Polizei

Deutsch-französische Wasserschutzpolizeistation beschlossen

Eine Person schreibt auf der tastatur eines Laptops
  • Polizei

Klick. Klick. Hass.

MF-Antenne im Emmental
  • Digitalisierung

Neues Standorterfassungstool für die Suche nach Mobilfunkmasten

Die Teilnehmer des D16 Digitalministertreffens
  • Digitalisierung

D16 Digitalministertreffen in Heidelberg und Walldorf

Fahrzeug des Rettungsdienstes
  • Rettungsdienst

Neues Maßnahmenpaket für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter im baden-württembergischen Rettungsdienst

Stau auf der Autobahn. Quelle: Fotolia
  • Verkehr

Wochenendprognose für den Verkehr

Dummy Image
  • Polizei

Freifahrtregelung in öffentlichen Verkehrsmitteln für Kriminalpolizistinnen und Kriminalpolizisten

Startschuss für das „Bürgeramt Virtuell“ (von links): Manfred Leutz (Leiter Amt für Digitales, Stadt Heidelberg), Minister Thomas Strobl, Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner sowie Bernd Köster und Rudi Lerche (aktueller und ehemaliger Leiter des Bürgeramtes, Stadt Heidelberg). Auf dem Screen im Hintergrund und zugeschaltet ins „virtuelle Bürgeramt“: Ina Kindler (Bürger- und Ordnungsamt).
  • Digitalisierung

„Bürgeramt Virtuell“: Verwaltung eröffnet ihre digitale Außenstelle

Wappen der Polizei Baden-Württemberg. (Bild: © Steffen Schmid)
  • Polizei

Zumeldung zu bundesweiten Exekutivmaßnahmen gegen vermutliche Mitglieder der verbotenen Vereinigung „Kalifatstaat“

  • Digitalisierung

Digitaltag 2022: Impulse für die digitale Kommune

Stau auf der Autobahn. Quelle: Fotolia
  • Verkehr

Wochenendprognose für den Verkehr

Feuerwehrmann vor einem Feuerwehrfahrzeug. Quelle: Tom Bilger
  • Bevölkerungsschutz

70 Millionen Euro für die Feuerwehren im Land

Gemeinsam
  • Öffentlicher Dienst

Gemeinsame Erklärung

Polizeistreife im Stuttgarter Schlossgarten
  • Polizei

Stuttgarter Krawallnacht jährt sich zum zweiten Mal

Kranz von Thomas Strobl, stellvertretender Ministerpräsident und Landesbeauftragter für Vertriebene und Spätaussiedler, am Mahnmal in Bad Cannstatt.
  • Vertriebene

Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung

Hitze
  • Bevölkerungsschutz

Hitzewelle mit Extremtemperaturen in Baden-Württemberg

Stau auf der Autobahn. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Zwei Polizeibeamte sitzen im Polizeiauto und schauen auf einen Bildschirm, der Aufnahmen des neuen Dashcam-Systems zeigt.
  • Polizei

Übergabe der Dashcam-Systeme an die Polizei Baden-Württemberg

Ein Polizeibeamter kontrolliert einen Motorradfahrer.
  • Polizei

Erster landesweiter Aktionsmonat Motorrad erfolgreich

Brennende Kerzen in der Dunkelheit.
  • Polizei

Gewalttat in der Katharinenschule in Esslingen am Neckar

20220610_MIN-Bundesrat
  • Breitband

Bundesrat stimmt Verordnung zum Internetzugang zu

Stau auf der Autobahn. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

  • Bundeswehr

Gelöbnis in Bruchsal

Streifenwagen der Polizei (Foto: Polizei Baden-Württemberg)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei