Veranstaltung

Einladung zum Benefizkonzert

Motiv zum Benefizkonzert des Landespolizeiorchestes im Ulmer Münster

Herzliche Einladung zum öffentlichen Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters Baden-Württemberg am Sonntag, 8. Dezember 2019, um 17:30 Uhr im Ulmer Münster. Spenden kommen zu 100 Prozent dem WEISSEN RING e. V. und der Aktion 100.000 der SÜDWEST PRESSE zu Gute.

„Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg ist für seine einzigartige musikalische Qualität bekannt. Ich konnte mich selbst bei mehreren Veranstaltungen davon überzeugen. Ich freue mich deshalb sehr, dass das Landespolizeiorchester an einem so exklusiven Ort wie dem Ulmer Münster ein Benefizkonzert für einen guten Zweck gibt“, erklärte Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

„Das Konzert des Jahres 2019 findet am 8. Dezember statt. Zum ersten Mal lädt das Landespolizeiorchester zu einem Konzert ins Ulmer Münster ein – und setzt damit auch ein Zeichen: Unser Landespolizeiorchester ist nicht nur ein sympathisches und harmonisches Aushängeschild unserer Polizei mit hervorragendem Ruf, weit über die Landesgrenzen hinaus. Es ist tief in Baden-Württemberg verwurzelt und entfaltet seine Wirkung über das Musikalische hinaus. Deshalb will es mit dem Konzert einen Beitrag für diejenigen leisten, die Hilfe benötigen – entweder weil sie Opfer von Gewalt und Straftaten wurden oder aus anderen Gründen in Not geraten sind“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl. 

„Ich freue mich sehr, dass das Landespolizeiorchester an so einem besonderen Ort wie dem Ulmer Münster ein Benefizkonzert für einen guten Zweck gibt.“
Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Unter der Schirmherrschaft von Minister Thomas Strobl findet am Sonntag, 8. Dezember 2019, um 17.30 Uhr im Ulmer Münster ein öffentliches Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters Baden-Württemberg zu Gunsten des WEISSEN RINGS e. V. sowie der Aktion 100.000 der SÜDWEST PRESSE statt.

„Baden-Württemberg gehört zu den sichersten Ländern bundesweit. Die Polizei des Landes ist hierbei unermüdlich für die Bürgerinnen und Bürger im Einsatz. Leider lassen sich nicht alle Straftaten verhindern. Opfer werden bedeutet freilich nicht, alleine dazustehen. Opfer von Straftaten finden Hilfe unter anderem beim WEISSEN RING e. V., der als Opferschutzorganisation großartige Arbeit leistet, und der auch von der Aktion 100.000 der SÜDWEST PRESSE unterstützt wird“, unterstrich Minister Thomas Strobl.

„Unser Landespolizeiorchester macht den guten Ton unserer Polizei. Es ist ein Aushängeschild, tief in Baden-Württemberg verwurzelt. Ich freue mich deshalb besonders, dass es dazu beitragen kann, Opfer von Gewalttaten zu unterstützen.“
Minister Thomas Strobl

„Wir setzen auf das Vertrauen der Bürgerschaft in die Sicherheitsorgane und den Schulterschluss zwischen Gesellschaft und Polizei. Wer Leib und Leben, Hab und Gut anderer schützt, wer sich selber dafür in Gefahr begibt, der verdient unsere Solidarität und unsere Wertschätzung“. Mit diesen Worten bekräftigte Oberbürgermeister Gunter Czisch seine Unterstützung, nachdem die Wahl des Veranstaltungsortes auf das Ulmer Münster entfiel.

"Das Benefizkonzert ist Beleg für die gute Zusammenarbeit von Polizei und dem WEISSEN RING. Diese enge Kooperation ist Rückgrat der guten Opferarbeit in Baden-Württemberg. Sie ermöglicht es dem WEISSEN RING, gezielt auf Opfer zuzugehen, die Hilfe und Beratung benötigen. Mit 38 Außenstellen und 260 ehrenamtlichen Opferhelferinnen und Opferhelfern vor Ort leistet der WEISSE RING professionelle Opferbetreuung. Wir hören den Menschen zu, stehen ihnen zur Seite und vermitteln ihnen schnelle Hilfe“, so Erwin Hetger, Landesvorsitzender des WEISSEN RING in Baden-Württemberg.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Konzertplakat zum Benefizkonzert (PDF)