Pressemitteilung

Polizei
  • 21.03.2018

Sicherheitsbericht 2017

  • Sicherheitsbericht Titelbild

Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, haben wir einen Sicherheitsbericht zur Kriminalitätsentwicklung in Baden-Württemberg erarbeitet und jetzt in den Landtag eingebracht.

Damit sorgen wir als Landesregierung für mehr Transparenz. Den Abgeordneten aber auch der breiten Öffentlichkeit geben wir Einblick in die politische Bewertung „hinter“ den Zahlen zur Sicherheitslage im Land.

Denn: Wir richten unser Augenmerk darin nicht nur auf die reinen Fallzahlen aus der Polizeilichen Kriminalstatistik. Wir ermöglichen auch einen umfassenden Überblick über die vielen Themenfelder, die unsere Polizei beschäftigen. Zum Beispiel die Wohnungseinbruchskriminalität, die Politisch motivierte Kriminalität, die Organisierte Kriminalität, die Kriminalität im Kontext der Zuwanderung, die Kriminalprävention, herausragende Einsatzlagen oder auch die internationale Zusammenarbeit und rechtliche Entwicklungen im vergangenen Jahr.

Der erste Sicherheitsbericht stellt den Sicherheitsbehörden ein hervorragendes Zeugnis aus. „Baden-Württemberg ist bei der Inneren Sicherheit spitze! Dank des professionellen und unermüdlichen Einsatzes der Polizei des Landes ist die Kriminalitätsbelastung so niedrig wie seit 1990 nicht mehr. Dabei waren wir auch dieses Jahr wieder doppelt erfolgreich: Die Zahl der Straftaten ist um fast fünf Prozent weiter gesunken und die Aufklärungsquote auf rund 62% weiter gestiegen“, so Innenminister Thomas Strobl.

Der Sicherheitsbericht 2017 steht hier zum Download zur Verfügung.


Kontakt

Das baden-württembergische Innenministerium in Stuttgart.

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration

Willy-Brandt-Straße 41
70173 Stuttgart

Bürgerreferent:

Zur Ministerien-Webseite

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste