Digitalisierung

Die Cybersicherheitsagentur kommt

Cybersicherheitsagentur

Cybersicherheit ist ein weltweites Top-Thema. Der Landtag von Baden-Württemberg hat nun das Cybersicherheitsgesetz verabschiedet und damit zugleich den Weg für die Aufstellung der Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg frei gemacht. 

"Die Bedrohung durch Cyberkriminelle nimmt immer weiter zu. Umso dringender ist es, dass wir jetzt handeln. Das hat der Landtag erkannt und heute das Gesetz zur Verbesserung der Cybersicherheit beschlossen. Damit ist der Weg frei für die neue Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg. Mit ihr rüstet sich das Land noch besser gegen Angriffe im Netz. Die Vorbereitungen für die neue Sicherheitsbehörde laufen im Innenministerium bereits auf Hochtouren. Wir haben in Baden-Württemberg viel zu verlieren und daher ist Cybersicherheit in unserem Fokus. Mit der Cybersicherheitsagentur gehen wir den nächsten entscheidenden Schritt“, erklärte der Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl nach der Plenarsitzung des Landtags.

Cybersicherheit ist weltweites Top-Thema

Dass der neue US-Präsident Joe Biden Cybersicherheit ebenfalls zum Top-Thema für seine Verwaltung erklärt habe, zeige, wie richtig man mit dieser Bewertung liege.

„I want to be clear: my administration will make cybersecurity
a top priority at every level of government (...)."

PM von PE Biden vom 17.12.2020

Nach der Verkündung des Gesetzes soll zeitnah ein Aufbaustab seine Arbeit aufnehmen.

Cybersicherheitsagentur bündelt Kräfte

Die neue Sicherheitsbehörde wird die vorhandenen Akteure in diesem Bereich – etwa die Abteilung Cybercrime und Digitale Spuren beim Landeskriminalamt (LKA), die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) beim LKA, die Kriminalinspektionen in allen regionalen Polizeipräsidien, den Arbeitsbereich Cyberabwehr im Landesamt für Verfassungsschutz oder die Cyberwehr – besser vernetzen. Die Cybersicherheitsagentur soll die vorhandenen Akteure unterstützen, koordinieren und damit Aufgaben übernehmen, die in dieser gebündelten Weise bislang nicht wahrgenommen werden.

„Manch einer glaubt, da schafft man einfach schnell ein paar neue Stellen bei der Polizei und die Herausforderung ist gelöst. Doch so einfach ist es leider nicht. Mit den zusätzlichen Stellen bin ich sehr einverstanden, aber das alleine genügt nicht. Wir brauchen eine Strategie, ein Bewusstsein auf jeder Ebene der Verwaltung und ja: auch eine Agentur, bei der die Fäden zusammenlaufen und wo Maßnahmen operativ umgesetzt werden. Es freut mich daher sehr, dass die Cybersicherheitsagentur nun in den Startlöchern steht“, so Innen- und Digitalisierungsminister Thomas Strobl.

Online-Kongress zur Cybersicherheit

Um das Thema Cybersicherheit geht es auch beim 3. Cybersicherheitsforum. Am 10. Februar 2021 tauschen sich ab 13 Uhr Expertinnen und Experten unter dem Motto „Sicher. Innovativ.“ zu Innovationen, deren Notwendigkeit für die Cybersicherheit, aber auch ihrem Schutz vor Cyberkriminellen aus.

Höhepunkt der Veranstaltung ist die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zur Cybersicherheit mit dem National Cyber Directorate des Staates Israel. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr pandemiebedingt digital statt.

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Ministerpräsident Kretschmann und Innenminister Strobl besuchen im Rahmen der Straßburg-Delegationsreise die Wasserschutzpolizei
  • Polizei

10 Jahre deutsch-französische Wasserschutzpolizeistation

Kelle für Polizeikontrollen mit Aufschrift "Halt Polizei".
  • Polizei

Verordnung zur Einrichtung von Waffenverbotszonen

Flagge der Europäischen Union. Quelle: Fotolia
  • Information

Urteil des EuGH zur Verkehrsdatenspeicherung

Übergabe der Genehmigung zum Führen einer Zusatzbezeichnung an 19 Städte und Gemeinden
  • Kommunen

Zusatzbezeichnungen für 19 Städte und Gemeinden

Verhaftung von zwei Tatverdächtigen. Quelle: www.polizei-beratung.de

Zehn Jahre anonymes Hinweisgebersystem BKMS®

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Bevölkerungsschutz BW
  • Bevölkerungsschutz

Notfalltreffpunkte in Baden-Württemberg

Blaulicht und Schriftzug "Stopp Polizei" auf einem Einsatzfahrzeug.
  • Polizei

Verbot der „United Tribuns“

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Foto 1
  • Polizei

Schulbeginn: Start der Aktion „Sicherer Schulweg“

Polizeistreife im Stuttgarter Schlossgarten
  • Polizei

SICHER fit UNTERWEGS bei der Kreisverkehrswacht Heilbronn e.V.

Eine Person hält die Publikation mit dem Titel „Gigabit-Studie zur Ermittlung des Investitions- und Fördermittelbedarfs für einen flächendeckenden Gigabit-Netzausbau in Baden-Württemberg“ in der Hand.
  • Digitalisierung

Gigabit-Studie 2022 vorgestellt

Fahrzeug des Rettungsdienstes
  • Sicherheit

Rettungsdienstplan 2022 veröffentlicht

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Streifenwagen mit dem Schriftzug www.polizei-der-beruf.de. Quelle: Polizei Baden-Württemberg
  • Polizei

Neues Ausbildungskonzept bei der Polizei

Streifenwagen mit dem Schriftzug www.polizei-der-beruf.de. Quelle: Polizei Baden-Württemberg
  • Polizei

1.600 neue Polizeifahrzeuge

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Eine Hand hält ein Smartphone, auf dem man die Oberfläche der Klima Buddy App sieht
  • Digitalisierung

Digitalisierung trifft Klimaschutz – CO2-App „Klima Buddy“ auf der Gamescom vorgestellt

Nationalflagge der Ukraine
  • Minister

Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl zum Nationalfeiertag der Ukraine

Cyberkriminalität ist eine Gefahr für jeden
  • CSBW

Zumeldung zur Wachsamkeit gegen Cyberangriffe

Wappen der Polizei Baden-Württemberg. (Bild: © Steffen Schmid)
  • Polizei

Landesweite Kontrollen anlässlich des Action-Day

Polizeikräfte bei einem Einsatz im Fußballstadion.
  • Sicherheit

Positive Polizeibilanz zum Auftakt der Fußballsaison 2022/2023

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Brennender Wald
  • Feuerwehr

Waldbrandgefahr steigt stetig