Feuerwehr

Arbeitsgruppe präsentiert erste Ergebnisse zu neuer Feuerwehrbekleidung

Die „Arbeitsgruppe Feuerwehrbekleidung“ hat bei ihrer jüngsten Sitzung das von ihr erarbeitete Uniform- und Dienstkleidungskonzept Innenminister Reinhold Gall vorgestellt. Das Innenministerium werde nun auf dieser Grundlage eine Musterkollektion fertigen lassen, die unter anderem bei einem sechsmonatigen Trageversuch getestet werde. „Ich bin mir sicher, dass die Ergebnisse der Arbeitsgruppe eine gute Basis bilden, um den Frauen und Männern der Feuerwehr im Land auch in der Zukunft eine funktionelle und moderne Dienstkleidung zu bieten, damit sie ihren unverzichtbaren Dienst weiterhin mit höchster Motivation leisten können“, sagte Innenminister Reinhold Gall bei der Präsentation der Entwürfe in Stuttgart.

Die aktuelle Uniform der baden-württembergischen Feuerwehren sei in Schnitt und Aussehen vor über 60 Jahren entstanden. Ursprünglich sei sie als Einsatzuniform konzipiert gewesen, also als Schutzkleidung. Mit Einführung der Einsatzbekleidung und den europäischen Normen seien diese Anforderungen zwischenzeitlich überholt. Die Uniform an sich sei außerhalb des Übungs- und Einsatzgeschehens jedoch nach wie vor ein wichtiges Element der Feuerwehren.

Zwischenzeitlich sei aus Reihen der Feuerwehrangehörigen deutliche Kritik am Aussehen und an der Funktionalität dieser Uniform laut geworden. „Ich habe großes Verständnis dafür, dass vor allem viele junge Feuerwehrangehörige die alte Uniform ablehnen und neben einer modernen Version auch eine spezielle Dienstkleidung für den Übungs- und Arbeitsdienst fordern“, so Gall. Einzelne Feuerwehren hätten bereits reagiert und würden ihre Feuerwehrfrauen und -männer zusätzlich mit zeitgemäßen und funktionalen Blousonjacken und Cargo-Hosen ausstatten.

Um auch künftig Einheitlichkeit zu demonstrieren und die Erkennbarkeit der Feuerwehr zu gewährleisten, befasse sich die Arbeitsgruppe seit dem Frühjahr 2011 mit einer Neukonzeption. Über die Internetseite der Landesfeuerwehrschule könnten seither Interessierte Anregungen einbringen und sich jederzeit über den Sachstand der Diskussion informieren. Dabei sei deutlich geworden, dass die Frauen und Männer Wert auf eine in Schnitt und Funktion zeitgemäße Gestaltung legen würden. Außerdem würden zusätzliche Ausstattungsgegenstände wie Cargo-Hosen, Blousonjacken, Shirts und Mützen gewünscht. „Diese Vorschläge sind von der Arbeitsgruppe aufgegriffen worden und in das Konzept eingeflossen“, betonte Gall.

Alle Beteiligten hätten großen Wert darauf gelegt, dass ein gleitender Übergang von der bisherigen auf die neue Uniform möglich sei. Die Arbeitsgruppe habe sich daher bewusst für die Lösung entschieden, dass sowohl die bisherige als auch die neue, modifizierte Uniform „nebeneinander“ getragen werden könnten. Das heißt, innerhalb der einzelnen Gemeindefeuerwehr würden die bereits vorhandenen Uniformen weiter verwendet und ein Wechsel vollziehe sich bei notwendigen Neu- oder Ersatzbeschaffungen.

Nähere Informationen zur neuen Feuerwehrbekleidung und der Arbeitsgruppe gibt es im Internet unter www.lfs-bw.de/Fachthemen/RechtOrganisation/Seiten/feuerwehrbekleidung.aspx.

Quelle:

Innenministerium Baden-Württemberg
Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Verkehr

Wochenendprognose für den Verkehr

Polizist des Polizeipräsidiums Freiburg auf Streife.
  • Corona-Virus

Polizei kontrolliert Maskenpflicht im ÖPNV

Polizeikräfte bei einem Einsatz im Fußballstadion.
  • Polizei

Polizeibilanz zur Fußballsaison 2019/2020

Traurige Frau schaut in ihren Badspiegel.
  • Polizei

Pilotprojekt gegen Häusliche Gewalt

Jacken von Mitgliedern der Feuerwehr.
  • Feuerwehr

Jahresstatistik der Feuerwehren 2019

Verkehrsunfall. (Bild: AdobeStock)
  • Polizei

Beste Verkehrsunfallbilanz seit Einführung der Statistik

Gedenkstätte der Heimatvertriebenen in Bad Cannstatt.
  • 70. Jahrestag

Charta der deutschen Heimatvertriebenen

Digitalisierungsminister Thomas Strobl besuchte die Geschäftsführung der Schwarz-Gruppe.
  • Digitalisierung

Minister Strobl besucht Schwarz-Gruppe

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg in Stuttgart.
  • Migration

14. Tätigkeitsbericht der Härtefallkommission

Grafische Darstellung von Coronaviren.
  • Coronavirus

Wenn Landesbedienstete in Risikogebiete reisen

Logo des Kompetenzzentrums gegen Extremismus in Baden-Württemberg.
  • Sicherheit

Konex - Anlaufstelle gegen Extremismus

Polizeinachwuchs wurde in Biberach an der Riß vereidigt.
  • Polizei

Polizeinachwuchs in Biberach an der Riß vereidigt

Staatssekretär Wilfried Klenk (l.), Polizeipräsident Udo Vogel (M.) und Polizeipräsident Prof. Alexander Pick (r.) (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Amtswechsel beim Polizeipräsidium Reutlingen

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg in Stuttgart.
  • Kommunen

Neuer Erster Landesbeamter für Schwarzwald-Baar-Kreis

Innenminister Thomas Strobl mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Landrätekonferenz in Bruchsal
  • Kommunen

Landrätekonferenz zum Kampf gegen Covid-19

Feuerwehrmann vor einem Feuerwehrfahrzeug. Quelle: Tom Bilger
  • Corona-Virus

Hilfsprogramm für Vereine im Bevölkerungsschutz

Staatssekretär Wilfried Klenk bei der Vorstellung des Berichts zur Struktur- und Bedarfsanalyse der Luftrettung in Baden-Württemberg in Bruchsal (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Rettungsdienst

Luftrettungsgutachten für Baden-Württemberg veröffentlicht

Blick in ein Klassenzimmer des neuen Ausbildungsstandortes Herrenberg
  • Polizei

Startschuss für Polizeiausbildung in Herrenberg

Polizeistreife im Stuttgarter Schlossgarten
  • Polizei

Landtag berät neues Polizeigesetz

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg in Stuttgart.
  • Kommunen

Dr. Daniela Hüttig wird Erste Landesbeamtin des Landkreises Tübingen

Logo des bundesweiten Warntags (Bild: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe)
  • Bevölkerungsschutz

Land beteiligt sich am ersten bundesweiten Warntag

Person arbeitet mit Laptop von Zuhause.
  • Digitalisierung

Land und Komm.ONE schließen Vergleich

Wappen von Baden-Württemberg auf dem Ärmel einer Polizeiuniform. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Polizei nimmt mutmaßlichen Tatverdächtigen in Oppenau fest

Staatssekretär Klenk MdL besucht das Open-Air-Konzert in Ostfildern.
  • Polizei

Landespolizeiorchester musiziert in sozialen Einrichtungen

Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl und Verkehrsminister Winfried Hermann MdL übergeben einen Enforcement Trailer an die Polizei.
  • Polizei

High-Tech für sichere Straßen