Bevölkerungsschutz

Verleihung des Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichens 2023

Verleihung des Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichens in Stuttgart

Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl verleiht das Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen 2023 an 20 Personen, die sich für den Bevölkerungsschutz ganz besonders verdient gemacht haben und anderen damit ein Beispiel geben.

„Baden-Württemberg hat im Bevölkerungsschutz starke und verlässliche Partner an seiner Seite. Die Menschen, die sich für Andere und für unser Gemeinwohl ehrenamtlich und auch im Hauptberuf einsetzen, sind die tragende Säule des Bevölkerungsschutzes. Dank vieler Menschen, die eine beeindruckende Solidarität, Hilfsbereitschaft und Entschlossenheit beweisen, bin ich mir sicher: Wir in Baden-Württemberg sind gut aufgestellt! Daher freut es mich umso mehr, dass ich 22 besonders engagierte und herausragende Persönlichkeiten ehren und mit dem Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen auszeichnen darf – der höchsten Auszeichnung im Bevölkerungsschutz des Landes Baden-Württemberg“, sagte der Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl anlässlich der feierlichen Verleihung des Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichens am Montag, 5. Februar 2024 in Stuttgart.

Neben den insgesamt 20 Empfängerinnen und Empfängern des Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichens 2023 erhielten zwei Empfängerinnen und Empfänger das Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen aus dem Jahr 2022, da sie an der festlichen Verleihung im Vorjahr nicht teilnehmen konnten.

Mit dem Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen 2023 wurden ausgezeichnet:

Heiko Fischer, Rems-Murr-Kreis

DRK, Landesverband Württemberg

Christoph Flury, Schweiz

Ehem. Stv. Direktor des Schweizer Bundesamtes für Bevölkerungsschutz

Dr. Harald Genzwürker, Neckar-Odenwald-Kreis

Leitender Notarzt Neckar-Odenwald-Kreis und Privatdozent

Tessen von Glasow, Bodenseekreis

DLRG, Landesverband Baden, Referatsleiter – Tauchwesen

Regina Glatt, Landkreis Konstanz

Feuerwehr Eigeltingen, Landkreis Konstanz, Psychosoz. Notfallversorgung

Stefan Hetzel, Landkreis Karlsruhe

THW, Ortsverband Heidelberg

Barbara Hintermeister, Landkreis Tuttlingen

ASB, Leiterin Hundestaffel Region Tuttlingen

Dominik Kaiser, Landkreis Waldshut

Feuerwehr Höchenschwand, Landkreis Waldshut

Frank Karlein, Stadtkreis Heidelberg

Leiter der Abteilung Bevölkerungsschutz der Stadt Heidelberg

Susann Kraft, Landkreis Karlsruhe

Johanniter-Unfall-Hilfe, Rettungshundestaffel Baden-Karlsruhe

Jürgen Krauß, Rems-Murr-Kreis

DLRG, Landesverband Württemberg e. V.

Philipp Marquardt, Rems-Murr-Kreis

Malteser Hilfsdienst e. V., Landeshauptstadt Stuttgart

Martina Nuß, Rheinland-Pfalz

Bergwacht Schwarzwald

Manfred Pfeffinger, Schwarzwald-Baar-Kreis

Leiter Psychosoz. Notfallversorgung, Schwarzwald-Baar-Kreis

Harald Pflüger, Rems-Murr-Kreis

Feuerwehr Winnenden, Rems-Murr-Kreis

Carlo Rasi, Landkreis Ludwigsburg

DRK, Landesverband Württemberg

Martin Rühle, Enzkreis

Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg

Jens Ruppenthal, Landkreis Emmendingen

DRK, Landesverband Baden

Oliver Surbeck, Landkreis Ravensburg

Kreisbrandmeister Landkreis Ravensburg

Birgit Wiloth-Sacherer, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

DRK, Landesverband Baden

 

Mit dem Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen 2022 wurden ausgezeichnet:

Matthias Frick, Rhein-Neckar-Kreis

DLRG, Landesverband Baden

Bastian Sturm, Landkreis Esslingen

DLRG, Landesverband Württemberg

 

„Das große Engagement und der unermüdliche Einsatz der Empfängerinnen und Empfänger des Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichens – oft ehrenamtlich neben einem Vollzeitjob – ist keine Selbstverständlichkeit. Baden-Württemberg ist das Ehrenamtsland Nummer Eins und was wir mit den vielen Ehrenamtlichen stemmen ist einmalig“, so Innenminister Thomas Strobl.

Innenminister stiftet Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen

Zur Anerkennung und Würdigung von besonderen Verdiensten um den Bevölkerungsschutz stiftet der Innenminister des Landes Baden-Württemberg ein Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen. Die Ehrung wird an Personen vergeben werden, die sich in besonderer Weise um den Bevölkerungsschutz verdient gemacht haben oder die besonders mutiges und entschlossenes Verhalten im Bevölkerungsschutzeinsatz gezeigt haben. Die Auszeichnung ist tragbar in Form einer Bandschnalle oder einer Anstecknadel. Darüber hinaus erhalten die zu Ehrenden eine Urkunde und eine Medaille. Das Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen kann an Angehörige der zur Mitwirkung im Bevölkerungsschutz des Landes Baden-Württemberg anerkannten Hilfsorganisationen, der Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks sowie an Personen, die keiner der genannten Organisationen und Einrichtungen angehören, sich aber gleichwohl um den Bevölkerungsschutz im Land verdient gemacht haben, verliehen werden. Die Auszeichnung wird jährlich vergeben und ist auf eine Zahl von 20 pro Jahr limitiert. Vorschläge für die Vergabe der Auszeichnung können von den Landesverbänden der im Bevölkerungsschutz des Landes Baden-Württemberg mitwirkenden Hilfsorganisationen, dem Landesfeuerwehrverband, den Katastrophenschutzbehörden und den Städten und Gemeinden eingereicht werden. Die Entscheidung über die Verleihung der Auszeichnung trifft der Innenminister.

***

Bilder der Veranstaltung finden Sie in unserer Mediathek.

Weitere Meldungen

Breitbandausbau in Kommunen.
  • Digitalisierung

Weitere knapp 100 Millionen Euro Landesmittel für den Breitbandausbau der Kommunen

Wiedereröffnung des Hauses der Donauschwaben
  • Kulturerbe

Wiedereröffnung des Hauses der Donauschwaben in Sindelfingen

Das Dienstgebäude des Innenministeriums in der Willy-Brandt-Straße 41.
  • Sicherheit

Urteil gegen Beteiligten der Krawalle bei einer Eritrea-Veranstaltung

Neue Einsatzfahrzeuge für die Polizei Baden-Württemberg
  • Polizei

Knapp 1.000 neue Einsatzfahrzeuge für die Polizei Baden-Württemberg

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Wappen von Baden-Württemberg auf dem Ärmel einer Polizeiuniform. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Verstärkung für die Polizei Baden-Württemberg

Ein Jahr Cell Braodcast
  • Bevölkerungsschutz

Ein Jahr Cell Broadcast in Baden-Württemberg

Pressekonferenz zu den polizeilichen Maßnahmen gegen Gruppenkriminalität im Großraum Stuttgart
  • Polizei

Polizeiliche Maßnahmen gegen Gruppenkriminalität im Großraum Stuttgart

Innenminister Strobl im Gespräch mit Generaldirektor Popowski
  • Bevölkerungsschutz

Innenminister Thomas Strobl im Gespräch mit Generaldirektor Maciej Popowski

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Blaulicht und Schriftzug "Stopp Polizei" auf einem Einsatzfahrzeug.
  • Proteste

Absage des politischen Aschermittwochs von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Krankenwagen mit Notrufnummer 112.
  • Notruf

Tag des Europäischen Notrufs 112

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Polizist der Polizei Baden-Württemberg kontrolliert den Verkehr.
  • Polizei

Polizeikontrollen zur „fünften Jahreszeit“

Vernetzte Symbole für Digitalisierung über einem Tablet. Quelle: Fotolia
  • Digitalisierung

Baden-Württemberg baut Cloudplattform MEDI:CUS für Gesundheitsdaten auf

Beratung durch die Polizei
  • Polizei

Erste landesweite Bürgerbefragung zum Sicherheitsempfinden und Kriminalitätserfahrungen

Minister Strobl spricht im Bundesrat
  • Bundesrat

Gesetz zur Modernisierung des Staatsangehörigkeitsrechts im Bundesrat

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Frau nutzt Smartphone.
  • Polizei

Schulwettbewerb „Jüdisches Leben in Deutschland – Eine Quelle der Vielfalt“

Minister Thomas Strobl verleiht in Stuttgart das neue Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen. Fotograf Steffen Schmid.
  • Bevölkerungsschutz

Bevölkerungsschutz-Ehrenzeichen für Jochen Glaeser

Fahrzeugübergabe Regierungsbezirk Stuttgart
  • Bevölkerungsschutz

Neue Einsatzfahrzeuge für Einsatzeinheiten im Regierungspräsidium Stuttgart

Kabinettsausschuss „Entschlossen gegen Hass und Hetze“
  • Innere Sicherheit

Halbzeitbilanz des Kabinettsausschusses „Entschlossen gegen Hass und Hetze“

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr