Schutz vor Überflutungen

Tipps bei Hochwasser

Hochwasser der Donau in Ulm.

Hochwasser sind eine große Gefahr für Menschen, aber auch für Gebäude. Auf dieser Seite finden Sie Tipps, wie Sie sich bei Hochwasser richtig verhalten und wie Sie Ihr Haus vor den Wassermassen schützen können.

Droht ein Hochwasser, können Sie zum Schutz Ihres Hauses Sandsäcke, Schalbretter oder Sperrholzplatten besorgen. Sie sollten darauf achten, dass gefährliche Stoffe nicht vom Hochwasser erreicht werden können. Den Heizöltank sollten Sie gegen den Auftrieb durch das Wasser sichern, indem Sie ihn beispielsweise beschweren oder in der Wand verankern. Wertvolle Gegenstände bringen Sie am besten in die oberen Räume. Schalten Sie elektrische Geräte und Heizungen in Räumen ab, die volllaufen könnten. Um Stromschläge zu vermeiden, sollte der Strom gegebenenfalls komplett abgeschaltet werden.

Wenn Sie im Auto unterwegs sind, sollten Sie das gefährdete Gebiet schnellstmöglich verlassen. Fahren Sie jedoch nicht durch überflutete Straßen. Auch Tiefgaragen sollten Sie meiden, sie können zu tödlichen Fallen werden.

Betreten Sie keine Uferbereiche, hier droht die Gefahr von Unterspülungen oder Abbrüchen. Fahren Sie bitte nicht in überfluteten Gebieten mit Booten oder anderen Fahrzeugen unnötig „spazieren“. Sie gefährden damit nicht nur Ihr Leben, sondern auch das der Einsatzkräfte.

Halten Sie sich über die Lage auf dem Laufenden. Die aktuellen Pegelstände finden Sie auf der Homepage der Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg.