Vorsorge

Krisenmanagement-Übungen

Mitarbeiter während der LÜKEX-Übung im Innenministerium Baden-Württemberg.

Regelmäßige Übungen sind ein wesentlicher Faktor, um die Krisenmanagementstrukturen des Landes Baden-Württemberg stetig weiter zu optimieren. So hat Baden-Württemberg als intensiv übendes Land an der länderübergreifenden Krisenmanagement-Übung LÜKEX 2018 teilgenommen. Wichtiger Übungsschwerpunkt war das Thema „Krisenkommunikation“.

Im Rhythmus von in der Regel zwei Jahren findet die strategische länderübergreifende Krisenmanagementübung LÜKEX statt. ​​​​​

LÜXEX 2018

Die zweitägige LÜKEX 2018 hat sich mit dem Szenario einer gaswirtschaftlichen Notlage befasst. Als Ausgangslage wurde eine besonders lange und kalte Winterperiode und ein Gas-Lieferengpass nach Deutschland angenommen, der eine Gasmangellage in Süddeutschland zur Folge hatte.

Neben der gaswirtschaftlichen Problematik lag ein Schwerpunkt der Übung auf dem Bereich der Krisenkommunikation, insbesondere auf den Sozialen Medien. Erstmals trat dabei das Virtual Operations Support Team, das „VOSTbw“, mit 25 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in großem Stil in Aktion. Aufgabe dieses Teams war es, aus den Äußerungen im Netz Stimmungen der Bevölkerung und lagerelevante Informationen herauszufiltern und sie dem Stab in aggregierter Form bereit zu stellen.

Ausführliche Informationen zur LÜKEX 2018 finden Sie im Bericht des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

LÜKEX 2021

Baden-Württemberg wird sich auch an der nächsten LÜKEX beteiligen und das Übungsszenario aktiv mitgestalten. Die Übung findet im Jahr 2021 statt. Die Vorbereitungen sind im Gange.