Historisches

Der Rote Hahn

Historisches

  • Brennendes Fachwerkhaus

Schon längst ist die Zeit vorbei, als der "Rote Hahn" die Feuerwehr zum Löschen rief. Seit über 150 Jahren gibt es in Baden und Württemberg Feuerwehren. Die gesellschaftspolitischen Änderungen, die von der Französischen Revolution ausgingen, begünstigten das Entstehen der Freiwilligen Feuerwehren: Das Bürgertum schloss sich frei in Bürgerwehren zusammen, gründete Vereine, besonders Männerturnvereine, und legte so den Grundstock für die Freiwillige Feuerwehr - die erste Bürgerinitiative als freiwillige bürgerschaftliche Vereinigung entstand. In den Gemeinden wurden Löschvereine als Freiwillige Feuerwehren gegründet, deren Grundsätze wie Freiwilligkeit und Ehrenamtlichkeit noch heute in der Freiwilligen Feuerwehr fortwirken.

Zu den ältesten Feuerwehren im Land zählen unter anderem die Freiwilligen Feuerwehren in den Gemeinden Durlach (jetzt Karlsruhe-Durlach), Hechingen und Heilbronn (Gründungsjahr 1846), Karlsruhe, Reutlingen und Tübingen (Gründungsjahr 1847), Öhringen, Waldsee und Winnenden (Gründungsjahr 1848) sowie Esslingen am Neckar, Göppingen und Schwäbisch Gmünd (Gründungsjahr 1852).

Zur selben Zeit vollzog sich eine weitere Revolution, die sogenannte industrielle Revolution, mit der das Maschinenzeitalter begann. Es brachte auch zahlreiche technische Neuerungen für die Feuerwehrgeräte. Große Namen sind mit dieser Zeit verbunden, etwa Gottlieb Daimler, Carl Benz, Wilhelm Maybach, Konrad Magirus und - für die Feuerwehr von besonderer Bedeutung - Carl Metz in Karlsruhe.

Die Ausstattung der Feuerwehren und die Entwicklungen der Technik sind in den vergangenen Jahren rasant verlaufen. Die Aufgabenstellung der Feuerwehren hat sich vom Schwerpunkt Brandschutz zum Schwerpunkt technische Hilfeleistung hin entwickelt. Es ist beachtlich, mit welchem Engagement und Können es die Feuerwehren verstanden haben, mit den sich wandelnden und wachsenden Anforderungen an sie Schritt zu halten. Dies erfordert eine gute Ausbildung, in die unter anderem auch das Land Baden-Württemberg in den letzten Jahren viel investiert hat. So konnte an der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg in Bruchsal im Jahr 2002 eine Feuerwehrübungsanlage fertiggestellt werden. Damit verfügt das Land über eine hervorragende Einrichtung, um den gewachsenen Anforderungen bei den Feuerwehreinsätzen durch Praxis und Realitätsnähe in der Ausbildung noch besser gerecht zu werden.


Feuerwehrsignet und Schriftzug Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg

Fußleiste