Pressemitteilung

Minister
  • 26.04.2018

Treffen mit der Generalkonsulin des Staates Israel Sandra Simovich

  • v.l.n.r.: Innenminister Thomas Strobl, Generalkonsulin Sandra Simovich, Maren Steege, Staatssekretär Wilfried Klenk (Foto: © Innenministerum)

    Quelle: © Innenministerium

Der Stv. Ministerpräsident Thomas Strobl ist heute (26. April 2018) im Innenministerium in Stuttgart mit der Generalskonsulin des Staates Israel, Sandra Simovich, zusammengetroffen.

„Diese Begegnung war mir ein Herzensanliegen. Die Freundschaft unserer Nationen darf niemals zur Selbstverständlichkeit werden. Wir dürfen angesichts unserer Geschichte sehr, sehr dankbar sein für das jüdische Leben, das es heute in Deutschland gibt. Mir selbst war und ist die Berufung eines Antisemitismusbeauftragten der Landesregierung außerordentlich wichtig. Wir stellen uns jeder, absolut jeder Art von Antisemitismus entgegen – egal, ob er von rechtsextremen, linksextremen oder aus islamistischen Kreisen kommt. Da darf und da wird es nicht einen einzigen Millimeter Toleranz geben - da gibt es kein Vertun. Die Bekämpfung von Antisemitismus und der Schutz des jüdischen Lebens ist eine staatspolitische Verantwortung und eine Aufgabe von uns allen. Bei antisemitischer Hetze oder antisemitischen Straftaten ist für mich ganz klar eine rote Linie überschritten. Da müssen wir genau hinschauen und konsequent dagegen handeln.“


Kontakt

Das baden-württembergische Innenministerium in Stuttgart.

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration

Willy-Brandt-Straße 41
70173 Stuttgart

Bürgerreferent:

Zur Ministerien-Webseite

Fußleiste