Land und Kommunen

Neue Regierungspräsidentin in Karlsruhe

Innenminister Thomas Strobl überreicht Sylvia Felder ihre Ernennungsurkunde. Bild: LICHTGUT/Leif Piechowski

Sylvia Felder ist neue Regierungspräsidentin beim Regierungspräsidium Karlsruhe. Sie tritt die Nachfolge von Regierungspräsidentin Nicolette Kressl an, die in den einstweiligen Ruhestand versetzt wird. Innenminister Thomas Strobl: „Mit Sylvia Felder leitet eine hochqualifizierte Frau das Regierungspräsidium Karlsruhe.“

Sylvia Felder ist seit dem 1. April 2019 die neue Regierungspräsidentin beim Regierungspräsidium Karlsruhe. Der Stv. Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl überreichte der Rechtsanwältin und bisherigen Landtagsabgeordneten Sylvia Felder am heutigen Montag die Ernennungsurkunde.
 
„Die Abgeordnete Sylvia Felder bringt mit ihrer Persönlichkeit, ihrer jahrzehntelangen beruflichen Erfahrung als Abgeordnete und Rechtsanwältin sowie ihren Erfahrungen aus der Kommunal- und Landespolitik die optimalen Voraussetzungen für ihre neue Aufgabe an der Spitze des Regierungspräsidiums mit“, so Innenminister Thomas Strobl.
 
Sylvia Felder studierte Rechtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und legte 1994 die Zweite juristische Staatsprüfung ab. Sie wurde danach als Rechtsanwältin zugelassen und war als selbstständige Rechtsanwältin tätig. 2009 bis 2015 war sie im Büro eines Landtagsabgeordneten aus dem Wahlkreis Rastatt tätig. Seit dem 5. April 2016 war sie Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg. Seit 1996 war sie Kreisrätin im Landkreis Rastatt und seit 2014 Stadträtin in Gernsbach.
 
Im Ehrenamt ist Sylvia Felder Vizepräsidentin der Josef-Saier-Stiftung, Mitglied des Vorstands des Vereins für Prävention und Sicherheit – Lebenswertes Murgtal e.V. und Mitglied der Amphibienschutzgruppe Gernsbach. Frau Felder ist verheiratet und hat drei Kinder.
 
Sylvia Felder tritt die Nachfolge von Regierungspräsidentin Nicolette Kressl an, die von Ministerpräsident Kretschmann am 1. April 2019 in den einstweiligen Ruhestand versetzt wird.