Feuerwehr

Jahresstatistik 2010 der Feuerwehren

„Die Menschen im Land können sich auf die Feuerwehr verlassen. Die Leistungsfähigkeit der Frauen und Männer wird durch zwei Zahlen eindrucksvoll belegt: Bei insgesamt 95.065 Einsätzen konnten 6.940 Personen gerettet werden.“ Das sagte Innenminister Reinhold Gall am Freitag, 3. Juni 2011, in Stuttgart bei der Vorstellung der Feuerwehrstatistik für das Jahr 2010.

In Baden-Württemberg seien im vergangenen Jahr 110.379 Frauen und Männer (2009: 110.355) in den Gemeindefeuerwehren im Einsatz gewesen, 108.471 (2009: 108.488) davon in den Freiwilligen Feuerwehren und 1.908 als hauptberufliche Feuerwehrkräfte. Darüber hinaus seien 6.182 Feuerwehrangehörige bei den 169 Werkfeuerwehren im Lande aktiv gewesen, davon 1.083 hauptamtliche Kräfte. Entgegen der allgemeinen Bevölkerungsentwicklung sei die Zahl der Feuerwehrangehörigen im Vergleich zu den Vorjahren leicht angestiegen. „Dieser erfreuliche Trend zeigt, dass der ehrenamtliche Dienst bei der Feuerwehr nach wie vor sehr attraktiv ist. Während der negative demographischen Faktor in anderen gesellschaftlichen Gruppen voll durchschlägt, genießt die Feuerwehr weiterhin völlig zu Recht eine hohe Wertschätzung“, so Gall.

Neben der professionellen Ausbildung seien stabile Mitgliederzahlen ein Hauptgarant für die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr. „Deshalb dürfen wir auch trotz der positiven Entwicklung nicht nachlassen, die Menschen für die Mitarbeit bei den Feuerwehren zu begeistern und für das Ehrenamt im Bereich der Feuerwehr zu werben“, so Gall. Gerade bei den weiblichen Feuerwehrangehörigen sei noch erheblicher Zulauf möglich. Deren Zahl in den Einsatzabteilungen habe sich im vergangen Jahr zwar auf 4.321 (2009: 4.202) um rund drei Prozent erhöht, mit insgesamt 3,9 Prozent aller Aktiven seien Frauen aber noch stark unterrepräsentiert. Entwicklungspotenzial sieht der Innenminister auch bei Menschen mit Migrationshintergund. „Obwohl uns hierzu keine statistischen Zahlen vorliegen, sind wir verpflichtet, uns verstärkt um Menschen mit Migrationshintergrund zu bemühen. Sie können die Feuerwehren und unsere anderen Hilfsorganisationen stärken und bereichern. Gleichzeitig ist diese Öffnung ein wichtiger Beitrag zur Integration“, sagte Gall.

Die Zahl der Einsätze und Alarmierungen sei im Jahr 2010 mit 95.065 (2009: 96.488) im Vergleich zum Vorjahr nur leicht um 1,5 Prozent zurückgegangen und entspricht dem Niveau in Jahren ohne besondere Naturereignisse- oder Gesundheitsgefahren. Im Bereich der technischen Hilfeleistung (Einsätze bei Verkehrsunfällen, bei Unfällen mit Gefahrstoffen oder bei Unwetterschäden) sei die Zahl der Einsätze mit 40.841 leicht unter Vorjahresniveau. Auch der Anteil der technischen Hilfeleistung sei bezogen auf die Gesamtzahl der Einsätze und Alarmierungen mit 43 Prozent fast gleich geblieben.

Mit 959 Einsätzen bei Großbränden habe sich der leicht rückläufige Trend der Vorjahre auch 2010 fortgesetzt (2009: 974 Großbrände). Die klassische Aufgabe der Feuerwehr, die Brandbekämpfung, liege aber mit einem Anteil von 17,2 Prozent immer noch an zweiter Stelle des Einsatzspektrums.

Die Einsatzpalette werde immer breiter und die Anforderungen an die Feuerwehr seien in der Vergangenheit stetig anspruchsvoller geworden. „Die Einsätze sind häufig auch mit Gefahren verbunden. Nicht zuletzt deshalb danke ich allen Feuerwehrangehörigen für ihr beispielhaftes Engagement, ihr Pflichtbewusstsein und ihren Idealismus im Dienst für die Mitmenschen“, sagte der Innenminister.

Weitere Informationen im Internet unter:
www.im.baden-wuerttemberg.de/de/Feuerwehr/83139.html,
http://www.jugendfeuerwehr-bw.de/,
www.rauchmelder-lebensretter.de.

Quelle:

Innenministerium Baden-Württemberg
Neue Präsidentin der Gemeindeprüfungsanstalt
  • Kommunales

Von der Gemeinde zur Stadt

Wappen der Polizei Baden-Württemberg. (Bild: © Steffen Schmid)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Motiv "Aufs Amt in Unterwäsche" zu digitalen Behördengängen der Kampagne "Alles beim Neuen".
  • Onlinezugangsgesetz

Verwaltungsdigitalisierung made in Baden-Württemberg

Heimattage der Stadt Radolfzell
  • Heimattage

Vorstellung der Heimattage 2022

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Polizeimützen der Polizei Baden-Württemberg.
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Gedenkstätte der Heimatvertriebenen in Bad Cannstatt.
  • Kulturerbe im Osten

Jahresbilanz 2021 des Landesbeauftragten für Vertriebene und Spätaussiedler

Innenansicht des Cockpits eines Polizeihubschraubers, der einen Fluss überfliegt.
  • Polizei

Jahresbilanz der Polizeihubschrauberstaffel 2021

Wappen der Polizei Baden-Württemberg. (Bild: © Steffen Schmid)
  • Polizei

Die Polizei unterstützt internationale Polizeimission

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Polizist des Polizeipräsidiums Freiburg auf Streife.
  • Polizei

Bilanz der Silvesternacht

Rückenansicht eines Polizisten der Polizei Baden-Württemberg.
  • Polizei

Zweiter Jahreswechsel in der Pandemie

Digitalisierungsminister Thomas Strobl präsentiert eine Urkunde über 25 Förderbescheide zum Breitbandausbau in Höhe von 40,7 Millionen Euro.
  • Breitband

Breitbandausbau in 2021 mit Rekordsumme gefördert

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Wappen von Baden-Württemberg auf dem Ärmel einer Polizeiuniform. (Bild: Innenministerium Baden-Württemberg)
  • Polizei

Politisch motivierte Kriminalität nimmt deutlich zu

Wappen der Polizei Baden-Württemberg. (Bild: © Steffen Schmid)
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Sichergestelltes Kokain und Cannabis in Beuteln
  • Polizei

Zumeldung zur Sicherstellung von 233 kg Kokain in Baden-Württemberg

(von links nach rechts:) Raimund Haser, Vorsitzender des „Vereins Haus der Donauschwaben e.V.“, Innenminister sowie Landesbeauftragter für Vertriebene und Spätaussiedler Thomas Strobl und Sindelfingens Erster Bürgermeister Christian Gangl bei der Übergabe des Förderbescheids zur Sanierung.
  • Kulturerbe im Osten

Sanierung des Hauses der Donauschwaben

Dichter Verkehr. Quelle: Fotolia
  • Polizei

Wochenendprognose für den Verkehr

Cybersicherheitsagentur
  • Cybersicherheit

Ministerrat beschließt umfassende Cybersicherheitsstrategie

Der Minister des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Thomas Strobl präsentiert den Förderbescheid zum kommunalen Breitbandausbau für 21 Kommunen.
  • Breitband

15 Millionen Euro für kommunalen Breitbandausbau

Martinshorn und Blaulicht. Quelle: Fotolia.
  • Bevölkerungsschutz

Baden-Württemberg bewilligt erste Fördertranche aus dem Sirenenförderprogramm

Rückenansicht eines Polizeibeamten. Quelle: AdobeStock
  • Polizei

Wochenendbilanz der Polizei

Cyberkriminalität ist eine Gefahr für jeden
  • Cybersicherheit

5 praktische Tipps gegen Hackerangriffe

Minister Strobl spricht im Bundesrat
  • Innere Sicherheit

Baden-Württemberg stimmt für die G 10-Mitwirkungsverordnung