Pressemitteilung

Bergwacht
  • 07.10.2016

Innenminister Strobl: „Bessere Ausstattung für unsere Bergwachten."

  • Minister Strobl, Staatssekretär Jäger, Mitglieder der Regierungsfraktionen und Vertreter der Bergwacht

Auf Einladung des Innenministers Thomas Strobl fand an diesem Freitag (07. Oktober 2016) ein Informationsaustausch mit den beiden Bergwachten im Land, der Bergwacht Schwarzwald und der Bergwacht Württemberg, zum Einsatzaufkommen und zur Aufstellung der Bergwachten in Baden-Württemberg statt. Hintergrund des Treffens war die Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag, eine bessere finanzielle Ausstattung der Sonderrettungsdienste zu prüfen. An diesem Gespräch nahmen auch Landtagsabgeordnete der Regierungsfraktionen und der Staatssekretär im Innenministerium, Martin Jäger, teil.

„Die Bergwachten im Land leisten einen außerordentlichen Dienst an der Gesellschaft. Sie bringen unermüdlichen Einsatz in unwegsamen oder alpinen Gebieten – und retten dort Leben, wo herkömmliche Rettungsdienste nicht hingelangen. Deshalb sieht die Landesregierung sich hier in der Pflicht, die beiden Sonderrettungsdienste, die Bergwacht und die Wasserrettung durch die DLRG, in Zukunft besser auszustatten“, so der Stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg, Thomas Strobl.

Einvernehmen bestand bei allen Beteiligten darin, dass mehr Investitionen für die Ausrüstung der Sonderrettungsdienste notwendig sind. Der Innenminister sicherte in diesem Zusammenhang zu, sich dafür einzusetzen, dass die hierfür erforderlichen Haushaltsmittel bereitgestellt werden. Hintergrund hierfür ist nicht zuletzt der signifikante Anstieg des Einsatzaufkommens der Bergwachten in den letzten Jahren.

Als erste Maßnahme sicherte der Innenminister den Bergwachten schon jetzt die Beschaffung von vier, dringend notwendigen, Bergwachtfahrzeugen zu. „Die Mannschaft der Bergwachten braucht eine leistungsfähige Infrastruktur. Damit stellen wir sicher, dass gerade auch in unwegsamem Gelände die Bürger in Not auf schnelle und kompetente Hilfe vertrauen können“, so Strobl.

An dem Treffen nahmen der Landesvorsitzende der Bergwacht Schwarzwald, Adrian Probst, und der Landesleiter der Bergwacht Württemberg, Günter Wöllhaf, teil sowie Andrea Schwarz MdL, Sprecherin der Grünen-Fraktion im Landtag für Bevölkerungsschutz, Hans-Ulrich Sckerl MdL, innenpolitischer Sprecher der Grünen im Landtag, Siegfried Lorek MdL, Sprecher für Bevölkerungsschutz und Krisenmanagement der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Patrick Rapp MdL, tourismuspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, und Norbert Beck MdL, CDU-Landtagsabgeordneter aus Freudenstadt.


Kontakt

Das baden-württembergische Innenministerium in Stuttgart.

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration

Willy-Brandt-Straße 41
70173 Stuttgart

Bürgerreferent:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Thomas Strobl

Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration

Mehr

Thomas Strobl, Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration (Bild: © dpa)

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste