Pressemitteilung

Kulturerbe im Osten
  • 13.11.2015

Innenminister Reinhold Gall empfängt Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten

  • Teilnehmer des Empfangs mit Innenminister Reinhold Gall (Siebter von links),dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk (Dritter von links), und Dr. Koloman Brenner, Vorsitzender der AGDM (Fünfter von links). Quelle: Bundesministerium des Innern

Bei einem Empfang in der baden-württembergischen Landesvertretung in Berlin hat Innenminister Reinhold Gall am Dienstag, 10. November 2015, Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten (AGDM) begrüßt. Der Empfang für die rund 40 Teilnehmer von 19 Organisationen war ein Programmpunkt der diesjährigen Jahrestagung der AGDM. Auch der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, hat an dem Empfang teilgenommen. Hartmut Koschyk und Dr. Koloman Brenner, der Vorsitzende der AGDM, dankten dem Innenminister in ihren Ansprachen für sein außerordentliches Engagement für die deutschen Minderheiten und lobten die vorbildliche Minderheitenpolitik des Landes Baden-Württemberg.

Gall erklärte, wie wichtig ihm persönlich der Austausch und das Zusammentreffen mit den deutschen Minderheiten seien. Als Innenminister sei es ihm zudem immer ein Anliegen, sich persönlich vor Ort ein Bild ihrer Situation zu machen. Auch die Unterstützung der Organisationen der deutschen Minderheiten und von Projekten zum Erhalt von Kultur und Sprache liege ihm am Herzen. Neben der materiellen Unterstützung gehe es aber vor allem auch um die ideelle. „Es ist wichtig, dass wir uns als deutsche Vertreter, als deutsche Politiker bei allen sich bietenden Gelegenheiten an Ihre Seite stellen, um dazu beizutragen, dass Ihre Stellung in Ihren Heimatländern gestärkt wird. Wir unterstützen Sie, damit Sie mit Ihren Anliegen Gehör finden, und machen deutlich, wie wichtig Sie uns sind“, betonte der Minister.

Foto des Empfangs (JPG)


Ministerium

Innenministerium-Aussenansicht 220x115

Innenministerium Baden-Württemberg