Wahlen

Erste Ergebnisse der Gemeinderatswahlen 2019

Gebäude mit der Aufschrift Rathaus.

Das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg hat am Montag, 27. Mai 2019, ein erstes landesweites Zwischenergebnis der Gemeinderatswahlen vom Sonntag bekannt gegeben. Danach haben (Stand 14:00 Uhr) bislang 142 vorwiegend kleinere Gemeinden die Stimmzettel für die Gemeinderatswahl ausgewertet. Das sind knapp 13 % der 1.101 Gemeinden des Landes Baden-Württemberg.

Der niedrige Stand der vorliegenden Ergebnisse ist darauf zurückzuführen, dass am Wahlabend zunächst die Europawahl und in den 179 Gemeinden der Region Stuttgart zusätzlich die Wahl der Regionalversammlung ausgewertet wurden. Die Mehrzahl der Städte und Gemeinden hat daher erst am heutigen Montagvormittag mit der Auszählung der Gemeinderatswahl begonnen. Das jetzt vorliegende Zwischenergebnis lässt deshalb noch keine repräsentativen Aussagen zu.

Die Wahlbeteiligung lag in den bisher erfassten Gemeinden bei durchschnittlich 62,9 %. Ein zuverlässiger Vergleich mit dem landesweiten Ergebnis von 2014 ist auf der Basis der vorliegenden Zahlen noch nicht möglich, zumal in den kleineren Gemeinden die Parteien eher unter dem Landesdurchschnitt repräsentiert sind, während die Wählervereinigungen in diesen Gemeinden in der Regel über dem Landesdurchschnitt liegen.

Das Innenministerium rechnet damit, dass am morgigen Dienstag die Ergebnisse der Gemeinderatswahlen von einem Großteil der Städte und Gemeinden vorliegen werden.

Das Statistische Landesamt informiert in seinem Internet-Angebot laufend über die jeweils vorliegenden Zwischenergebnisse. Dort sind auch die Ergebnisse der Kreistagswahlen in den Landkreisen Freudenstadt, Heidenheim und Hohenlohekreis abrufbar, die als einzige Kreistagswahlergebnisse bisher vorliegen.

Zwischenergebnis der Gemeinderatswahlen