Stellenangebot

Mitarbeiterin/Mitarbeiter (w/m/d) für das Haus der Heimat

Beim Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg in Stuttgart, einer dem Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg zugeordneten Dienststelle, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einem Stellenanteil von 50% eine für die Dauer der Erkrankung eines Beschäftigten längstens bis zum 30.09.2023 befristete Stelle einer/eines

Mitarbeiterin/Mitarbeiters (w/m/d)

im Fachbereich „Förderung Kulturarbeit, Organisation, Finanzen, IuK, Gebäudemanagement“ im Rahmen einer Krankheitsvertretung zu besetzen.

Das Haus der Heimat ist die zentrale Bildungs- und Begegnungsstätte des Landes zum Thema deutsche Kultur und Geschichte im östlichen Europa.

Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit im Bereich Verwaltung und Organisation, u.a. Bearbeitung von Anträgen auf Zuwendungen an Verbände bis zum Bescheidentwurf, Prüfung von Verwendungsnachweisen
  • IT und Technik, u.a. Kontaktperson für BITBW in IT-Fragen, Ermittlung des Hardware- und Softwarebedarfs, Aufbau und Überwachung der Ausstellungs- und Veranstaltungstechnik, Überwachung und ggf. Problembehebung an der Telefonanlage
  • Mittelbewirtschaftung und Beschaffungen nach VergabeVwV im Bereich Technik und IT und Weiterleitung an die Beauftragte für den Haushalt
  • Gebäudemanagement, u.a. Kontrollieren des Schließdienstes im Hinblick auf die vertragsgemäße Erledigung der Aufgaben, Überwachung der Schließanlage, Programmierung der Schließrechte, Schlüsselverwaltung; Schlüsselausgabe

Eine Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten.

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungswirt/zur Verwaltungswirtin oder zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder Informatikkaufmann/-kauffrau oder Industriekaufmann/-kauffrau oder gleichwertige Kenntnisse
  • Erfahrung in technischen Fragen und IT oder die Bereitschaft, sich in diese einzuarbeiten
  • Praktisches und lösungsorientiertes Denken, strukturierte und effiziente Arbeitsweise,
  • Bereitschaft, sich neuen Aufgaben und Herausforderungen zu stellen,
  • Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität und Eigeninitiative,
  • gute Ausdruckfähigkeit in der deutschen Sprache (Wort und Schrift),
  • sicherer Umgang mit PC, MS-Office-Produkten sowie mit dem Internet.

Wir bieten:

  • verantwortungsvolle Mitarbeit in einer über die Landesgrenzen hinaus tätigen Bildungs- und Kultureinrichtung,
  • einen vielseitigen und interessanten Aufgabenbereich,
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Entgeltgruppe 9.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Nähere Auskünfte erteilt das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg unter der Telefonnumer 0711/231 3135 (Frau Laun).

Interessentinnen und Interessenten können sich bis spätestens 30.09.2019 unter Angabe der Kennziffer HDH03-2019 über unser Online Bewerberportal bewerben. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung aussagekräftige Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Beurteilungen etc.) bei.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) erhalten Sie auf unserer Homepage.

Bewerbungsfrist: 30.09.2019

Das baden-württembergische Innenministerium in Stuttgart.

Kontakt : Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration

Willy-Brandt-Straße 41
70173 Stuttgart