Kulturpreise

Patenschaften des Landes

Kulturpreise

  • Verleihung des Kulturpreises mit Ministerialdirektor Julian Würtenberger

Das Land Baden-Württemberg vergibt im jährlichen Wechsel den Donauschwäbischen und den Russlanddeutschen Kulturpreis. Beide Preise sind Ausdruck der Patenschaften des Landes über die Volksgruppe der Donauschwaben und über die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland.

Der Preis wird jeweils an Personen, Einrichtungen und Initiativen verliehen, die durch ihr Engagement donauschwäbische bzw. russlanddeutsche Kultur und Identität sowohl in den Herkunftsländern als auch in der Bundesrepublik vermitteln, verbreiten und fördern. Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury, die sich aus Persönlichkeiten zusammensetzt, die vom Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration, der Künstlergilde e.V. Esslingen und den donauschwäbischen Landsmannschaften beziehungsweise von der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland benannt werden.

Im Jahr 2017 hat das Land den Donauschwäbischen Kulturpreis für den Bereich Kulturvermittlung (Literatur – Musik – Bildende Kunst – Medien) ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2017.

Die vollständigen Informationen zur Ausschreibung dieses Preises sind auf der Internetseite des Hauses der Heimat des Landes Baden-Württemberg eingestellt (siehe den weiterführenden Link unten). Für weitere Auskünfte steht das Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg auch telefonisch zur Verfügung (0711/66951-14).

Im Jahr 2016 wurde der Russlanddeutsche Kulturpreis für den Bereich "Kulturvermittlung" vergeben.
Der mit 5.000 Euro dotierte Hauptpreis ging an das Russland-Deutsche Theater in Niederstetten. Die Jury war sich einig, dass das vom Ehepaar Maria und Peter Warkentin geleitete und betriebene Theater am besten dem entspricht, was der ausgeschriebene russlanddeutsche Kulturpreis auszeichnen soll: der Vermittlung der russlanddeutschen Kultur.

Eine Ehrengabe in Höhe von 2.500 Euro hat der Hamburger Verein der Deutschen aus Russland e.V. für seinen langjährigen und sehr erfolgreichen Einsatz für die Pflege und Vermittlung russlanddeutscher Kultur erhalten. Mit seinen vielfältigen Aktivitäten leistet er einen wichtigen Beitrag zum gegenseitigen Kennenlernen und Verstehen von russlanddeutschen Aussiedlern und Einheimischen.

Ministerialdirektor Julian Würtenberger hat die Preise am 12. Dezember 2016 im Innenministerium in Stuttgart übergeben.

Weiterführende Links

Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg


Ausschnitt des Posters des Schülerwettbewerbs 2016/2017.

Kontakt

Das baden-württembergische Innenministerium in Stuttgart.

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration

Willy-Brandt-Straße 41
70173 Stuttgart

Bürgerreferent:

Fußleiste