Breitbandausbau

Glasfaserkabel sorgen für schnelles Internet.
Breitbandausbau in Kommunen.

Breitband - Die Grundlagen

Was bedeutet Breitband eigentlich? Wie viel Bandbreite brauchen wir im Alltag? Und wie sieht die Breitbandversorgung in Baden-Württemberg aus? Grundlagen und weiterführende Informationen zum Thema Breitband finden Sie hier.

Minister Thomas Strobl bei einem Spatenstich für den Breitbandausbau im Landkreis Calw.

Infrastrukturziele

Schnelles Internet ist die Lebensader der Digitalisierung. Die Landesregierung hat den Breitbandausbau deshalb zu einem Schwerpunkt der Regierungsarbeit gemacht. Die Landesregierung investiert dabei wie keine Regierung zuvor in den Ausbau des schnellen Internets in Baden-Württemberg - insgesamt fließen in dieser Legislaturperiode mehr als eine Milliarde Euro allein in den Breitbandausbau.

WLAN-Symbol vor felsiger Landschaft.
  • Breitbandförderung

Noch kein schnelles Internet?

Der Breitbandausbau erfolgt in der Regel im marktwirtschaftlichen Wettbewerb verschiedener Telekommunikationsunternehmen. Von Seiten des Staates gilt es dabei in erster Linie optimale Bedingungen für die  Investitionen zu schaffen. Dort, wo die privaten Unternehmen aus Gründen nicht investieren, wird die Förderung des Breitbandausbaus durch die öffentliche Hand unverzichtbar.

Würfel mit einem aufgedruckten in einem Kasten.

Mehr Informationen

Beim TÜV Rheinland hat das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration eine Studie in Auftrag gegeben, um den Stand bei der Breitbandversorgung in Baden-Württemberg zu ermitteln, die bisherige Breitbandförderung zu überprüfen und konkrete Schlussfolgerung für die weitere Breitbandstrategie zu ziehen.

Kontakt

Für allgemeine Anfragen:
breitband@im.bwl.de

Erreichbarkeit
Kompetenzzentrum Breitbandausbau:

Tel.: 0711 / 231-3743
Tel.: 0711 / 231-3748

Regierungsbezirke
Stuttgart und Freiburg
breitband-SFR@im.bwl.de

Regierungsbezirke
Karlsruhe und Tübingen
breitband-KATUE@im.bwl.de