Pressemitteilung

Polizei
  • 27.10.2017

Tag des Einbruchschutzes am 29. Oktober 2017

  • Logo Tag des Einbruchschutzes 2017


„Wir haben in Baden-Württemberg die Fallzahlen gesenkt und die Aufklärungsquote nochmals gesteigert – das ist unser doppelter Erfolg. Grundlage dafür ist, dass Prävention, Fahndung und Ermittlungen konsequent miteinander vernetzt sind. Baden-Württemberg ist und bleibt für Einbrecher ein unsicheres Pflaster! Das belegt und unterstreicht aktuell der Ermittlungserfolg des Polizeipräsidiums Stuttgart eindrucksvoll“, bekräftigte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl. Er verweist dabei auf eine groß angelegte Durchsuchungsaktion und Festnahme einer Einbrecherbande am gestrigen Donnerstag in Pforzheim: Umfangreiche Ermittlungen hatten zu mehreren Tatverdächtigen aus dem Raum Pforzheim geführt, die im Verdacht stehen, im August an einem Einbruch in der Landeshauptstadt beteiligt gewesen zu sein.

„Wenn ein Einbrecher in den unmittelbaren Lebensbereich, in die eigenen vier Wände, eingedrungen ist, das traumatisiert viele Opfer. Sie sind psychisch oft noch schwer gezeichnet, wenn der Schaden an Tür oder Fenster längst repariert ist. Um das zu verhindern, werden wir am Tag des Einbruchschutzes, jetzt an diesem Sonntag, nicht nur unsere kriminalpolizeilichen Beratungsstellen bei den Polizeipräsidien öffnen, sondern zusätzlich in vielfältiger Weise auf die Sicherheit in den eigenen vier Wänden aufmerksam machen. Meine Empfehlung: Nehmen Sie das Angebot der Polizei an und nutzen Sie die Gelegenheit, sich über Maßnahmen zum Einbruchschutz zu informieren“, so Innenminister Thomas Strobl. Dies sei insbesondere deshalb sinnvoll, weil annährend jeder zweite Wohnungseinbruch im Versuchsstadium verbleibt. Das unterstreicht: Effektiver Schutz hilft.

Auch in diesem Jahr findet bundesweit zu Beginn der dunklen Jahreszeit der Tag des Einbruchschutzes statt – heuer an diesem Sonntag, am 29. Oktober 2017. Unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ werden durch die Polizei Baden-Württemberg landesweit vielfältige Aktionen zum Einbruchschutz angeboten. Im Vordergrund steht dabei die Information der Bevölkerung über wirksame Maßnahmen gegen den Wohnungseinbruchsdiebstahl. Die Polizei bietet landesweit an vielen Orten öffentlichen Veranstaltungen an, bei denen die Bürgerinnen und Bürger kostenlos und produktneutral zum Thema Einbruchschutz beraten werden.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Internetseiten der Polizeipräsidien, die Sie über die Homepage der Polizei unter www.polizei-bw.de erreichen. Ebenso erfahren Sie jederzeit auf der Seite von www.k-einbruch.de wertvolle Sicherheitstipps für Ihre eigenen vier Wände.


Kontakt

Das baden-württembergische Innenministerium in Stuttgart.

Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration

Willy-Brandt-Straße 41
70173 Stuttgart

Bürgerreferent:

Zur Ministerien-Webseite

Porträt

Thomas Strobl

Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration

Mehr

Thomas Strobl, Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration (Bild: © dpa)
Digital@BW – Unser Newsroom zur Digitalisierung in Baden-Württemberg.

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand

Fußleiste