Ministerialdirektor Julian Würtenberger

Ministerialdirektor

Julian Würtenberger

  • Portraitbild Ministerialdirektor Julian Würtenberger. Foto Chaperon.

Der Ministerialdirektor ist der Amtschef des Innenministeriums und Vertreter des Ministers. Er ist der ranghöchste Beamte im Ministerium und bildet als politischer Beamter die Schnittstelle zwischen Verwaltung und politischer Ebene.

 

Vita

  • geboren am 28. April 1957 in Freiburg

  • evangelisch
  • verheiratet, 3 Töchter

 

Beruflicher Werdegang:

  • 1984 Leiter des Umweltschutzamtes im Landratsamt Sigmaringen
  • 1984 - 1988 Parlamentarischer Berater der CDU-Landtagsfraktion Baden-Württemberg
  • 1988 - 1991 Referent in der Zentralstelle im Innenministerium Baden-Württemberg
  • 1991 - 1997 Leiter des Grundsatzreferates im Verkehrsministerium Baden-Württemberg
  • 1997 - 2000 Leiter der Zentralstelle im Innenministerium Baden-Württemberg
  • 2000 - 2007 Abteilungsleiter im Staatsministerium Baden-Württemberg, ab 2003 Leiter der Abteilung „Grundsatz und Planung, Sozial- und Gesellschaftspolitik, Bundesangelegenheiten“
  • 2007 Amtschef (Ministerialdirektor) im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
  • 2008 - 2012 Regierungspräsident des Regierungsbezirks Freiburg
  • 2012 Selbstständiger Unternehmensberater und Rechtsanwalt
  • 2013 - 2015 Ministerialdirektor und Abteilungsleiter „Zölle, Verbrauchsteuern, Branntweinmonopol“ im Bundesministerium der Finanzen, Dienstsitz Bonn
  • 2015 - 2016 Ministerialdirektor und Abteilungsleiter „ Zoll, Umsatzsteuer, Verbrauchsteuern“ im Bundesministerium der Finanzen, Dienstsitz Berlin

Fußleiste