Einbürgerung

Zahlen, Daten, Fakten

Hand mit Kreide vor Tafel mit Aufschrift Zahlen & Fakten. Quelle: Fotolia.

Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg hat am 3. Juni 2020 die Einbürgerungszahlen für 2019 veröffentlicht. Danach sind Einbürgerungen auf dem höchstem Stand seit 16 Jahren.

In Baden-Württemberg wurden im Verlauf des vergangenen Jahres 19 109 Ausländerinnen und Ausländer eingebürgert. Mehr Einbürgerungen innerhalb eines Jahres hatte es nach Angaben des Statistischen Landesamtes zuletzt 2003 gegeben. Gegenüber dem Vorjahr 2018 hat sich die Zahl der Einbürgerungen um rund 2 800 (17 %) erhöht. Es wurden geringfügig mehr Frauen (52,8 %) eingebürgert als Männer.

Im vergangenen Jahr wurden in Baden-Württemberg Ausländerinnen und Ausländer aus insgesamt 149 Nationen eingebürgert. Dabei entfielen gut zwei Drittel (67,9 %) der Einbürgerungen auf die 15 häufigsten Herkunftsstaaten und knapp ein Fünftel (19,8 %) allein auf die Türkei. Besonders häufig waren zudem Einbürgerungen von kosovarischen Staatsangehörigen (1 515). Der Irak (631) und der Iran (350) waren unter den 15 Herkunftsstaaten mit der höchsten Zahl an Einbürgerungen die einzigen beiden nichteuropäischen Länder.

Zu der Spitzengruppe bei den Einbürgerungen zählten auch 2019 die Briten. Mit 594 vollzogenen Verfahren war die Zahl der Einbürgerungen im Jahr des Austritts des Vereinigtes Königreichs aus der Europäischen Union geringer als noch 2018 (665) und 2017 (773), den beiden Jahren nach dem Brexit-Referendum. Allerdings hatte es in der Dekade vor dem Volksentscheid von 2006 bis 2015 insgesamt nur 404 Einbürgerungen von Britinnen und Briten in Baden-Württemberg gegeben.

Das derzeit hohe Interesse der im Land lebenden Britinnen und Briten am Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft zeigt sich auch an der höchsten Einbürgerungsquote (5,7 %) im Vergleich der 15 häufigsten Herkunftsstaaten*. Abgesehen vom im Berichtsjahr 2019 noch zur EU zählenden Vereinigten Königreich weisen alle EU-Mitgliedsstaaten eine durchschnittliche (Griechenland) oder unter dem Durchschnitt von 1,1 % liegende Einbürgerungsquote auf. Im Gegensatz dazu werden in Baden-Württemberg lebende Personen aus Nicht-EU-Staaten im Verhältnis zur jeweiligen Bevölkerungsgruppe deutlich häufiger eingebürgert. Einbürgerungsquoten über 2 % weisen die Staaten Iran (3,5 %), Ukraine (3,2 %), Kosovo (2,6 %) und Irak (2,1 %) auf. Auch die Einbürgerungsquote der Türkei (1,5 %) liegt über dem Durchschnitt.

* Die Einbürgerungsquote wurde nur für die 15 Staatsangehörigkeiten mit den absolut höchsten Einbürgerungszahlen berechnet, da die Fallzahlen der übrigen Nationalitäten relativ klein sind.

(Quelle: Auszug aus der Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg)

Aktuelle Grafiken zu den Einbürgerungszahlen

Quelle der Grafiken: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

Einbürgerungen in Baden-Württemberg seit dem Jahr 2005 (png)
Einbürgerungen in Baden-Württemberg im Jahr 2019 nach ausgewählten Staatsangehörigkeiten (png)
Einbürgerungsquote in Baden-Württemberg im Jahr 2019 nach ausgewählten Staatsangehörigkeiten (png)