EU-Bürger

Freizügigkeit

EU-Bürger, Staatsangehörige der EWR-Staaten und Schweizer Staatsangehörige

  • Menschen in einer Stadt. Quelle: Fotolia.

Freizügigkeitsberechtigte EU-Bürger, ihre Familienangehörigen sowie Staatsangehörige der EWR-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen benötigen für die Einreise und den Aufenthalt keinen Aufenthaltstitel. Sie melden sich lediglich bei der Meldebehörde an.

Gemeinschaftsrechtlich freizügigkeitsberechtigt sind (vgl. § 2 Abs. 2 Freizügigkeitsgesetz/EU):

  • Arbeitnehmer
  • niedergelassene selbstständige Erwerbstätige
  • Erbringer von Dienstleistungen im Sinne des Artikels 50 des Vertrages zur Gründung der Europäischen Union
  • Empfänger von Dienstleistungen
  • nicht erwerbstätige Personen, wenn sie über ausreichenden Krankenversicherungsschutz und ausreichende Existenzmittel verfügen
  • Familienangehörige unter bestimmten Voraussetzungen
  • Personen und ihre Familienangehörigen, die ein Daueraufenthaltsrecht erworben haben.

Staatsangehörigen der Schweiz wurde auf Grund des Freizügigkeitsabkommens EU/Schweiz ein im Wesentlichen dem Freizügigkeitsrecht der EU-Bürger entsprechendes Recht auf Einreise und Aufenthalt eingeräumt.


Fußleiste